Liebe Kunden, auch wir brauchen mal eine kleine Auszeit - um neue Kraft zu schöpfen, die eine oder andere entspannte Einkaufstour zu unternehmen und auch so manches Projekt hier zu beenden, das schon lange in der "Warteschleife" liegt. Darum macht das princessgreeneye-Team

BETRIEBSFERIEN

In der Zeit vom 08.07. bis einschließlich 23.07.2017 - in dieser Zeit bleibt auch unser LADENHAUS geschlossen! Nur das Büro wird eine "Notbesetzung" für dringende Angelegenheiten haben.

Natürlich ist unser Onlineshop auch in dieser Zeit RUND UM DIE UHR für Sie geöffnet und es kann flaniert, gestöbert und auch gekauft werden.

ALLERDINGS werden wir in der Zeit der BETRIEBSFERIEN nicht ganz so fix mit dem Versand sein - dafür bitten wir Sie sehr um Verständnis! WENN eine Bestellung ganz DRINGEND sein sollte, dann hinterlassen Sie bitte unter BEMERKUNGEN einen Hinweis und wir werden uns sehr bemühen, Ihren Wünschen dann auch nachzukommen!

Um Ihnen aber die WARTEZEIT auf Ihre Ware in dieser Zeit dann zu "versüßen", gibt es in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2017 einen "Warte-Rabatt" von 10% in unserem Shop - ausgenommen sind MAGAZINE und alle Artikel, die ein B in der Artikelnummer haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 bekommt 10% "Warte-Rabatt" - Artikelnummer 12345 B bekommt KEINEN "Warte-Rabatt".

Die 10% werden in einer separaten Bestellbestätigung berichtigt, da unser Shopsystem das leider nicht auseinander halten kann. Sollten Sie mit Paypal bezahlen, erhalten sie die zuviel gezahlten 10% umgehend dann zurück.

Sonntag, 27. März 2016

Ostern kann auch lustig sein............

ja, das klappt wirklich - zumindest wir haben heute schon so herzhaft gelacht!....................



......Seitdem die Kinder bei uns aus dem Haus sind, läuft Ostern ja nicht mehr ganz so traditionell ab wie früher. Ja, früher gab es auch am Ostermorgen eine Eiersuche. Aber inzwischen wohnen wir hier allein, meine innere Uhr geht auch an Ostern nicht anders als sonst, aber der Held genießt es natürlich, wenn er (mal) länger schlafen kann. ....
 

.....jedenfalls: irgendwann kam der Held herausgeschlurft: frohe Ostern! Und ich stand grad mit "Emil" im Arm herum. Wer "Emil" ist? Den hatte ich vor ein paar Tagen vom Helden "zu Ostern" bekommen. Schon lange hatte ich eine kleine alte Kinderschneiderpuppe gesucht - und ich wußte auch, bei welcher Händlerin eine stand! Nur, bisher wollte sie sie nicht rausrücken, da sie das Kerlchen immer zur Präsentation von Schmuck verwendet hatte. Und am Donnerstag dann endlich war es soweit! Der Held und ich standen mal wieder in ihrem Laden, ich fragte mal wieder nach "Emil" und erklärte ihr diesmal: DAS könnte mein Ostergeschenk sein. Der Held hatte noch nichts für mich und wollte, dass ich mir was suche / aussuche, was ich mir wirklich wünschte. Also "Emil", das wärs ja. Sie schaute uns an, nannte einen Preis und Emil war meiner. Und so fuhren wir mit "Emil" heim und ich wanderte durchs Haus, auf der Suche nach dem richtigen Platz. Plötzlich heute morgen hatte ich dann die zündende Idee und meinte zum Helden: JETZT HAB ICHs und zockelte mit "Emil" im Arm ins Bad und kam mit leeren Händen wieder.................



......Der Held: Du hast ihn jetzt aber nicht ins Bad gestellt?
Ich: DOCH - und er sieht doch grandios aus - paßt wie A.....auf Eimer dort
Der Held: Na, wunderbar, dann bin ich ja nichtmal DORT mehr allein ..........
Ich: Hallooooo, das ist eine PUPPE.......
Der Held: Ja, und was ist mit Duschen?
Ich: Na, wird ja langsam warm, dann gehst Du eben im Hof duschen..........
Der Held: Und wenn ich an die Haarbürste will, dann umarme ich jetzt erstmal eine PUPPE ?!?
.........so ging das eine ganze Weile - wir haben so gelacht - so gefällt mir Ostern!.........
 

......natürlich geht der Held nicht im Hof duschen! - damit es jetzt nicht hier zu Gerüchten kommt! Emil steht auf dem kleinen "Utensilien-Schränkchen" neben dem Waschbecken und macht dort ab heute eine gute Figur..........



......Aber ich muß noch jetzt in mich hineinschmunzeln, wenn ich mir vorstelle, wie der Held mit Handtuch, etc. bewaffnet in den Hof schlurft, bei (noch) Eisenkälte morgens im Hof in einer unbeobachteten Ecke unter dem Wasserschlauch duscht, damit eine Schneiderpuppe einen schönen Platz haben kann..............
 

....... Garnicht auszudenken. Denn natürlich hab ich ihm das "Ergebins" dann gezeigt, der Held hats für gut befunden mit den Worten: na, zum Glück hast Du ihn ja nicht aufs Klo gestellt, weil er (Emil) da am besten wirkt.  .............



........Ich wünsche Euch allen wunderschöne Ostern - Eure Jacqueline

Donnerstag, 24. März 2016

fluffig, duftig und nicht für die Tonne!.............

Gestern hatte ich mir vom Blumenhändler einiges an "Frischzeugs" mitgebracht - ich wollte / will mal wieder ein paar frische Kränze machen. "Zwischengeparkt" steht nun eine duftige Wolke Schleierkraut bei uns im Flur .............
 

........lange Zeit hatte für mich Schleierkraut immer was miefig/piefiges an sich. Aber so ganz schlicht als "Wolke" irgendwo stehend, zu wilden Kränzen gebunden oder in Kombination mit einem ollen Pott, da mag ich es heutzutage sehr!...........
 

........und was mich jedesmal wieder verblüfft: die Blüten sind soooooooooo winzig, aber wenn man dran schnuppert, sie verströmen einen solch schönen Duft. Und Blumen / Blüten mit Duft sind überhaupt ganz "mein Ding"...........



......und auch wenn sie nicht duften, die Ranunkeln, so mag ich sie trotzdem richtig gerne. Mich erinnern Ranunkeln immer an Rosen. .............
 

.........die einzelnen Blütenblätter zart wie Pergament.........
 

............. Und ich staune auch immer wieder, wie aus diesen kleinen "Murmel-Knospen" dann solch prächtige Blüten entstehen können. Es müssen ja dutzende Blütenblätter sein, die sich da dann entfalten.....................



........vor kurzem hatte ich mich mit einer lieben Bekannten über Ranunkeln unterhalten - dass es ihre Lieblingsblumen sind, dass sie doch so lange in der Vase halten, usw. - aber dass ja auch irgendwann die schönste Blütenpracht leider ein Ende hat................
 

..........und da hab ich sie gefragt: warum trocknest Du sie nicht?
Sie: wie trocknen - das geht?
Ja, das geht. Ich hatte es selbst im letzten Jahr mehr durch Zufall entdeckt. Da hatte ich im kleinen Haus einen Strauß Ranunkeln stehen lassen und vergessen. Irgendwann war der Strauß eingetrocknet - aber die Blüten noch perfekt erhalten. Und das hatte ich in diesem Jahr dann "gezielt" wiederholt. Hatte einen Strauß weißer Ranunkeln, als sie kurz vor dem verbühen waren, einfach kopfüber aufgehängt................



.......und dann dauert es nicht lange, dann sind die Blüten eingetrocknet und halten ewig...........
 

.......und wenn man ganz genau hinschaut, dann wirken die Blütenblätter getrocknet, als wären sie aus zerknülltem Seidenpapier - fast durchscheinend..................



.......Und was ich Euch noch unbedingt zeigen muss, ist ein wahrer Traum aus Seide und Tüll.............
 

...........vor einer ganzen Weile schon hatte ich mit einer ganz lieben Kundin telefoniert und wie das dann so ist, man kommt ins Gespräch. Erzählt sich dies und das, kommt von Hans zu Franz. Und da kamen wir auch auf das Thema Ballett, wie ich Ballett mag, und wie schön ich Ballettkleider finde, usw. Irgendwann dann meinte sie: da ist "was" unterwegs an Dich, bin gespannt, was Du sagst. Und gestern dann kam dieses "was" / ein Tülltraum hier an - mit einem warmherzigen Begleitbrief, in dem sie u.a. schrieb: wenn es nicht Dein Geschmack ist oder Dir so garnicht gefällt, dann kannst Du es auch entsorgen.....................



.......ich hab diesen weißen Traum ausgepackt und war völlig von den Socken - so wunderschön, so kunstvoll gearbeitet - die Corsage aus dicker cremeweisser Seide. Alles von Hand genäht - es müssen locker 30 Meter Tüll sein. Ein echtes Ballerina-Kleid, dass wirklich mal zu Aufführungen getragen worden war - der Name der Tänzerin innen im Kleid verewigt. Und die Tänzerin muss eine Elfe gewesen sein - ein ganz zartes Wesen, so schlank, wie die Corsage geschnitten ist. MIR paßt die Corsage vielleicht grad mal am Oberschenkel - und dann spannt sie noch........Liebe A...., ich glaube nicht, dass Du erahnst, WELCHE FREUDE Du mir mit diesem Schatz gemacht hast, von wegen entsorgen...............
 

.........und einen echten "Tanz" haben auch Mr.Gin und Martha heute im Hof aufgeführt - minutenlang hab ich den beiden still von weitem zugeschaut, wie sie miteinander gespielt, zärtlich miteinander gerangelt haben. Sie sind so "verliebt" miteinander umgegangen, es war einfach eine Freude, den beiden zuzusschauen............



........ich wünsche Euch allen viele kleine und große Glücksmomente - Eure Jacqueline



Sonntag, 20. März 2016

zurück von "wünsch Dir was".......................

Wie oft hab ich schon im Blog geschrieben: wer auf einen Markt geht, der kann zwar eine Liste der Dinge im Kopf haben, nach denen er "sucht", aber dass man sich darauf nicht versteifen sollte. Und natürlich gehöre ich auch zu den Menschen, die mit einer "Wunschliste" im Kopf losfährt. Ganz frei davon ist man wohl nie. Und so haben wir es bei dieser Tour ein wenig anders gemacht als sonst: Ich hab den Helden von vorneherein gebeten: Besorge bitte einen kleineren Transporter - wir "brauchen" doch nur kleinere Stücke.................



.......Ich wollte mich damit selbst "disziplinieren" - dachte mir: ist der Wagen nur groß genug, dann kauf ich auch große "Trümmer" ein. Und diesmal hat es tatsächlich geklappt! Natürlich hab ich auch größere Stücke gekauft - aber eben KEINE "Trümmerteile"! Eines der größeren Stücke ist z.B. dieser antike Sekretär / Stehpult - den hab ich schon im Dunkeln entdeckt und war hin und weg, er musste einfach sein!..........
 

........und auch solche Arbeitstische zählen für mich nun wirklich nicht zu großen Trümmerteilen!.........



............Ich hatte vor allem Hocker, Nachtschränke, usw. im Kopf und genau davon haben wir dann tatsächlich auch so einiges gefunden..............



........Übrigens, diesmal war neben Mr.Gin auch Lora unser "Reisehund" gewesen. Mr.Gin ist ohnehin (fast) immer dabei. Aber Lora musste einfach mit. Sie ist inzwischen so stark auf mich fixiert, sie wäre Zuhause über Tische und Bänke gegangen, wenn wir sie nicht mitgenommen hätten. Zuviel rennen soll sie aber derzeit noch nicht, da erst noch überprüft werden muss, was mit ihrer Hinterhand nicht stimmt, denn damit hat sie seit einiger Zeit mächtig Probleme. Und es ist auch wirklich verblüffend: bisher haben die Zwei Zuhause auch mehr oder weniger nebeneinander her gelebt. Aber nach dieser Fahrt jetzt kommt es mir so vor, als wären sie sich "näher" gekommen und hätten eine stärkere Bindung zueinander aufgebaut. ..........


......dieser Tisch musste auch einfach mit. Auch wenn Tische immer viel Platz auf dem Wagen einnehmen. Da murrt der Held dann immer. Aber dieser ist so besonders, dass auch der Held der Meinung war: der Tisch muss mit! Er (der Tisch) ist witzig gebaut: man kann aus einem kleinen Tisch einen großen Tisch machen, in dem man durch ein raffiniertes System die Tischplatten auseinanderfalten und drehen kann................



........Auch Fensterläden standen auf meiner "Ich-wünsch-mir-was-Liste".........
 

...............ich denke, die Ausbeute kann sich sehen lassen.......



......Eine besondere "Geschichte" verbirgt sich für mich hinter den antiken Kontor-Kästen: Ich hatte sie gesehen, als wir bereits angefangen hatten, die Beutestücke zusammenzusuchen. Denn irgendwann kommt immer der Punkt, da müssen wir dann erstmal abschätzen, wieviel geht überhaupt noch rein. Also hieß es für mich: erstmal stehen lassen, denn die Teile nehmen ja doch eine Menge Stauraum ein. Wir haben also erstmal alles zusammen gesucht - wie üblich sieht der "Haufen", der dann um den Transporter steht, erstmal sehr mächtig groß und "unverstaubar" aus. Alles wurde verladen, wir rückten, schoben, schachtelten ineinander und ich "weinte" innerlich vor mich um meine Kästen. Und irgendwann war alles soweit verstaut, dass Held meinte: Schatz, Du kannst Deine Kästen holen - wir haben noch Platz! - na, da bin ich aber gespurtet und wie durch ein Wunder, sie waren tatsächlich noch da!...........
 

.......und dann findet man ja auch so "Herzensstücke" - Stücke, die einen besonders berühren. z.B. Kinderstühle lassen immer wieder mein Herz höher schlagen. Warum auch immer - und dieser Kinderstuhl ist doch ein zauberhaftes Teil!............



........und es gibt Stücke, da bekomme ich dann wahrlich Herzklopfen! wie z.B. bei der antiken Wachspuppe. Wenn ich den Händler richtig verstanden hab, dann ist das eigentlich ein Engel, nur, dass er seine Flügel irgendwann mal verloren hat. Aber das Gesicht ist so anrührend - er hat sogar richtige Glasaugen. Und ich hab eine Schwäche für Wachspuppen! Genauso ging es mir bei diesen antiken Tonteilen: ich finde sie faszinierend - sie sind so dünnwandig. Ein Wunder (in meinen Augen), dass da überhaupt der Brand damals funktioniert hat.........


 ...........und dieser kleine Hund - er lag ganz unten in einer dreckigen Kiste. Eigentlich war ich an dem Händler schon vorbei. Aber warum auch immer bin ich doch zurück, hab in die Kiste geschaut und da "lachte" mich dieser kleine Leinenhund an. Glückstrahlend kam ich mit diesem kleinen Hund zum Wagen zurück. Der Held schmunzelte nur - aber für mich sind es oft auch diese kleinen Zufallsfunde, die mich besonders berühren!...............



.........Und so war es diesmal tatsählich wieder eine tolle Tour!...........
 

...........von allem etwas ist dabei............



.......
 

........



......und inzwischen ist auch alles in den Lagern verstaut.............
 

..........grad noch rechtzeitig, bevor hier wieder der Regen begonnen hat.............



.....Denn das ist auch wieder sowas gewesen: Ich hatte diesmal meine regenfeste warme Jacke schlichtweg vergessen. Ich bin garnicht auf den Gedanken gekommen, dass es ja auch regnen könnte. Und auf weiten Strecken der Hinfahrt hat es mehr oder weniger stark geregnet. Wir fuhren durch die Nacht und ich sah mich schon völlig durchweicht über den Markt laufen - und dass ich neben schönen Schätzen noch eine fette Erkältung mit nach Hause nehmen würde. Und tatsächlich hatte "Himmel" wohl ein Einsehen mit mir. Kurz bevor wir ankamen hörte der Regen auf. Na, da war ich dann aber erleichtert! Denn nichts ist so unangenehm, wie mit nassen Klamotten über einen Markt zu laufen!...........
 

......und frieren musste ich auch nicht, denn warum auch immer (er wußte es selbst nicht so genau) hatte der Held noch eine 2. Jacke für sich mitgenommen - was er sonst niemals tut. In die konnte ich dann schlüpfen. ..............



................und nun ist Feierabend - wir werden es uns jetzt einfach nur noch gemütlich machen. Den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Und das wünsche ich Euch auch: macht Euch noch einen richtig schönen (Rest)Sonntag - Eure Jacqueline

Freitag, 18. März 2016

Das letzte Gartenstück................

Schon lange gab es noch 2 Bereiche am / um das "kleine Haus", die mich sehr gestört oder eher genervt hatten. Das war zum einen der "Weg" um den ehemaligen Ziegenstall zur Garage. Das war ursprünglich nur ein Hangstück, dass wohl nie oft betreten worden war. Und auch für uns hatte es keine hohe Priorität. Aber wenn es regnete, dann war der Weg eine einzige Rutschbahn..............



...............Die oberen Stufen hatte uns Herr Sonntag ja schon im letzten Jahr angelegt - aber ein befestigter Weg fehlte eben noch. Und nun ist es endlich soweit! Und ich bin sehr gespannt, wie es aussehen wird, wenn es dann fertig ist - das wird dann ein ganz neues Laufvergnügen werden. Die Steine bzw. Gehwegplatten hatten wir ja schon im letzten Jahr vom Schuttplatz organisiert gehabt. Und, auch wenn ich die Platten eigentlich für einen ganz anderen Zweck vorgesehen hatte, nun haben sie bei uns ihre Betimmung gefunden..............



..........ja, so wird langsam jede häßliche Ecke verschönert. Ein 2. "Stiefkind" war ein kleines Gartenstück noch hinter der Garage gewesen. Es ist nur ein kleines Dreick - so das letzte Zipfelchen vom Grundstück. Beim Vorbesitzer war es wohl nur Mülltonnenplatz und Schuttabladeplatz gewesen. Jegliche Art der Beikräuter fühlte sich dort wohl und die Hecke hatte irgendwann fast Baumhöhe erreicht. Im letzten Jahr dann hatten wir bereits Himbeer-Sträucher dort gesetzt. Und nun sollte es "ordentlich" werden .....

 

......Ich wollte dort ein richtig hohes Hochbeet haben - und das haben wir dann mittig auch gebaut. Die Form ist etwas Unorthodox - aber die Grundstücksform läßt nichts anderes zu wenn man den Platz bestmöglich nutzen möchte...................



.............befüllt ist es mit großen Mengen Mist und Blumenerde - in der Hoffnung, das wir dann im Sommer "Riesengemüse" ernten können. Sogar für einen Weg ums Beet haben die Gehwegplatten noch gereicht. Das hat mich richtig gefreut!..............
 

........Die Himbeeren hatten wir schon im Spätsommer mit Mist versorgt gehabt - und die ersten Triebe zeigen sich bereits.............


.......Und als "würdigen Eingang" bekam der Gemüsegarten auch einen Rosenbogen - mit dem stand eines Tages der Held da und meinte: Du hast Dir doch einen Rosenbogen gewünscht.........
 
..........Er wurde wetterfest weiß gestrichen und die Ramblerrose zog vom Garten am Wohnhaus an den Rosenbogen. Ich hoffe mal, dass sie uns die Umpflanzaktion verzeiht..................



.......um die große runde Zinkwanne wird noch ein Wetterschutz gebaut - darin sollen dann nämlich im Sommer Tomaten gedeihen. Die alten Fenster stehen (dahinter) für den Bau schon bereit............
 

..........das imposante Lagerhausfenster hatten wir mal gekauft gehabt, damit wir daraus (irgendwann mal) ein Rankgitter bauen können - nun wird es hier erstmal für die Gartengeräte seinen Dienst tun. Hier stört es keinen und dekorativ finde ich es auf jeden Fall............


.........
 

.......der Weg in den Gemüsegarten ist zumindest breit genug, dass man mit einer Schubkarre bis ans Hochbeet fahren kann...........
 

..................besonders hatte ich mich vor kurzem gefreut, als ich im Gartenmarkt einige "gerüschte" Stiefchen entdeckt hatte. Ich liebe diese Sorte ungemein (ich kenne sie allerdings nur in blau). Und damit überhaupt schon was "lebendiges im neuen Gartenbereich zu sehen ist, steht hier nun ein gerüschtes Stiefchen..........
 

.......Auch im Kübel vor dem Garagentor............
 

...................und in der Gartenlaube dürfen sie nun wachsen ........
 

.......und da ich grad so schön "in Schwung" mit dem fotografieren war, hier noch ein paar Impressionen aus dem "kleinen Haus": Der "Eierdom" im Ofenzimmer...........
 

........die duftenden Hyazinthen vor den Eierbildern im Wohnzimmer.................



..........und die blauen Hyazinthen im hinteren Flur - der Duft ist einfach betörend!............
 

............Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende. Wollen wir hoffen, dass das Wetter "mitspielt" und wir alle endlich einen Hauch von Frühling zu spüren bekommen - Eure Jacqueline