Liebe Kunden, auch wir brauchen mal eine kleine Auszeit - um neue Kraft zu schöpfen, die eine oder andere entspannte Einkaufstour zu unternehmen und auch so manches Projekt hier zu beenden, das schon lange in der "Warteschleife" liegt. Darum macht das princessgreeneye-Team

BETRIEBSFERIEN

In der Zeit vom 08.07. bis einschließlich 23.07.2017 - in dieser Zeit bleibt auch unser LADENHAUS geschlossen! Nur das Büro wird eine "Notbesetzung" für dringende Angelegenheiten haben.

Natürlich ist unser Onlineshop auch in dieser Zeit RUND UM DIE UHR für Sie geöffnet und es kann flaniert, gestöbert und auch gekauft werden.

ALLERDINGS werden wir in der Zeit der BETRIEBSFERIEN nicht ganz so fix mit dem Versand sein - dafür bitten wir Sie sehr um Verständnis! WENN eine Bestellung ganz DRINGEND sein sollte, dann hinterlassen Sie bitte unter BEMERKUNGEN einen Hinweis und wir werden uns sehr bemühen, Ihren Wünschen dann auch nachzukommen!

Um Ihnen aber die WARTEZEIT auf Ihre Ware in dieser Zeit dann zu "versüßen", gibt es in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2017 einen "Warte-Rabatt" von 10% in unserem Shop - ausgenommen sind MAGAZINE und alle Artikel, die ein B in der Artikelnummer haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 bekommt 10% "Warte-Rabatt" - Artikelnummer 12345 B bekommt KEINEN "Warte-Rabatt".

Die 10% werden in einer separaten Bestellbestätigung berichtigt, da unser Shopsystem das leider nicht auseinander halten kann. Sollten Sie mit Paypal bezahlen, erhalten sie die zuviel gezahlten 10% umgehend dann zurück.

Donnerstag, 25. Februar 2016

Glücksmomente...................

Es gibt so viele Glücksmomente im Leben - man muss sie nur sehen, wahrnehmen und geniessen............



....................einer dieser Glücksmomente ist für mich: Du stehst morgens auf, ziehst den Vorhang beiseite und die Sonne blitzt durch das Fenster. Da stört es mich dann auch nicht, dass es hier oder da ein wenig zwickt und zwackt bis so die Knochen in Schwung kommen. ...........
 

.............Also, nichts wie raus erstmal in den Garten. Ich wollte mir eigentlich nur ein paar frische Äste für die Vase schneiden. Trete in den Hof und merke: heute ist es anders. Und ja, es war anders! Ich hatte den Eindruck die heranziehenden Kraniche riefen lauter, die Vögel zwitscherten fröhlicher, die Fellträger wirkten schon fast aufgekratzt und mir war, als wäre auch die Luft plötzlich weicher: Als wenn der Frühling sagen würde: hey, ich komme - mit RIESENSCHRITTEN. Und wirklich, neben den "Resten" des Herbstes war er zu sehen der Frühling. Hier in den dicken, fetten Knopsen der Hortensien  ............


............da die frischen Triebe an den frühen Rosen. Wenn die so weiterspriessen, dann haben wir unsere Rosenblüte bereits im Mai................



........Und so bin ich straks wieder rein, hab mir ein paar Felle für das Gartenzimmer aus der Kammer geholt.............


.......hier im Gartenzimmer fängt sich die Wärme der Sonne und es ist immer ein paar Grad wärmer als im Rest vom Garten. Also der ideale Platz um diese Jahreszeit für ein paar Minuten Verschnauffpause........



.......die Je-länger-je-lieber wirkt auch, als könnte sie es nicht mehr abwarten..........
 

........und die bereits vor ein paar Wochen überall verteilten Hornveilchen scheinen sich auch wohl zu fühlen.............



.......ja, da scheint er wirklich zu sein, der "Frühfrühling" - einer der Momente im Jahr, die machen mich wirklich glücklich!............
 

.......und trotzdem wirkt alles noch etwas "unterkühlt" - ich vergleiche das immer damit: man sitzt auf einem kalten Stein und das Gesicht wird schon von der Sonne gewärmt. Also warm und kalt gleichzeitig..............



.......und so hab ich heute auch gleich eine kleine Bestandsaufmahme gemacht. Denn für die wirkliche Gartenarbeit ist es mir dann doch noch zu früh..........


.......es ist schön, zu sehen, wie gut der Salbei den Winter diesmal überstanden hat...........
 

............... und überall im Garten kann man diese Gegensätze aus Herbst / Winter und nahendem Frühling entdecken - an manchen Stellen noch ganz zart und versteckt - wie bei den Akeleien..............



.......oder am Sitzplatz neben dem Hortensienbeet.............
 

.........und was besonders schön ist: mit jedem Jahr blühen die Christrosen üppiger...........



.......in dicken Büscheln stehen die Stengel beieinander. Na, die Fellträger haben nicht schlecht gestaunt, als Frauchen plötzlich mit ihnen gemeinsam ins Unterholz geklettert ist........
 
......
 
................denn ich wollte sie (die Christrosen) nicht nur aufs Bild bannen, sondern mir auch ein paar für die Vase schneiden. Ich konnte einfach nicht wiederstehen!..............



......es ist so eine Freude zu sehen, wie die Fellträger das "Leben" geniessen. Man kann es leider nur schwer auf dem Bild sehen,  aber wie die Ohren fliegen, wenn sie im gestreckten Galopp angerannt kommen - ich finde das zu schön! In solchen Momenten hat dann sogar Paula Stehohren.........................
 

..........hab ich schonmal erwähnt?: ich LIEBE die Stehohren bei Hunden und besonders die der alten Lady Usca - der Held zieht mich damit auch immer auf. Und sie ist auch der Fellträger, der sich am schönsten in Positur stellt. Wie, als wenn sie sagen will: komm, mach ein Foto von mir..................
 

......Und so sind neben den Christrosen auf dem Küchentisch............
 

............auch noch ein paar Schneeglöckchen mit ins Haus gekommen.........
 

.....ja, das sind für mich diese wahren Glücksmomente!: zu sehen, dass es den Fellträgern gut geht. Wie z.B. die alte Oma Duscha zu herzhaft schnarchend auf ihrer Decke liegt. Sie kann tatsächlich mit halboffenen Augen schlafen - hab ich auch nicht gewußt, dass Hunde sowas können.........
 

....... oder eben auch das Lichtspiel in den Christrosen auf dem Tisch...........



......Ich wünsche Euch allen, dass Ihr auch viele kleine und große Glückmomente habt, sie entdeckt und geniessen könnt - Eure Jacqueline

Samstag, 20. Februar 2016

Duscha und das Dachzimmer..........

 Wie ich diese beiden Themen jetzt in einen Post verwoben bekomme weiß ich noch nicht. Das Dachzimmer/Gästezimmer im "kleinen Haus" hat sich in den letzten  Wochen ganz schön verändert..........



..............und zu Duscha gibt es auch einiges zu berichten: .................



........wir waren vorgestern mit Ihr in der Tierklinik, um den Allgemeinzustand abklären zu lassen. Sie wurde u.a. geröngt um den Zustand der Knochen zu sehen. Sie war so brav - hateinfach still dagelegen. Das ist nun wirklich nicht selbstverständlich. Viele Hunde müssen zum rötgen eigentlich sediert werden. Die gute Nachricht: die Knochen sind für eine solch alte Dame noch verhältnismäßig gut. Geringe Veränderungen in den Gelenken sind in dem Alter leider normal. Darum bekommt sie nun eine "Kur" aus entzündungshemmenden Schmerzmitteln und parallel einen "Cocktail" in dem auch Teufelskralle für die Gelenke enthalten ist. Diese "Therapie" hatte vor einem Jahr bei Usca auch wahre Wunder bewirkt und so hoffen wir, dass wir damit auch der Duscha Erleichterung bringen können. Das große Blutbild hat ergeben, dass einige Werte recht schlecht sind - die kriegen wir aber mit entsprechender Ernährung in den Griff. Schlimme Organwerte waren zum Glück nicht dabei. Die Wucherung am Ellenbogen ist leider durch das jahrelange Leben / liegen auf hartem Boden entstanden - der Knochen hat eine Art "Überbein" gebildet - aber das bereitet ihr keine Schmerzen. Das ist doch auch eine gute Nachricht.......
 

.....was uns sehr traurig gemacht hat: die beiden Milchleisten sind voll mit kleinen Tumoren - und auch drei beieinander liegende größere Tumore sind dabei. Würden wir die Milchleisten komplett entfernen lassen, wären das zwei sehr schwere und langwierige OPs im Abstand von 4 Wochen, die selbst für einen jungen Hund eine schwere Belastung sind. Und es sind zwei sehr schmerzhafte OPs bis sie verheilt sind und die auch ihr Herz sehr belasten würden - und das ist nicht das Allerbeste, auch wenn sie keine akuten Herzbeschwerden hat. Und selbst dann weiß man noch immer nicht, ob nicht auch im Körper bereits der Krebs gestreut hat. Darum haben uns die Ärzte von diesen OPs dringend abgeraten. Wir werden aber die größeren Tumore entfernen lassen, sollte dies erforderlich werden. Das wäre dann sozusagen eine Parliativ-Op. Denn Duscha ist ja schon um die 13 Jahre alt - für eine Schäferhündin schon ein wahrlich hohes Alter. ............
 

......ansonsten macht sie sich richtig gut. Sie frißt, schläft viel, baut langsam eine Bindung zu uns auf, tüddelt durch den Hof und Garten, die anderen Fellträger behandeln sie wie die "Alterspräsidentin - alle haben Respekt vor ihr ohne dass sie den einfordern muss. Wenn jetzt noch ein paar Kilochen purzeln und sie doch noch wieder ein paar Muskeln aufbaut, wird es auch für ihre alten Knochen leichter, das Gewicht zu tragen - wer weiß, vielleicht springt sie dann ja in ein paar Wochen wie ein junges Reh durch den Garten ?!? Und was man auf diesem Foto gut sehen kann: unser großes Martha-Mädchen sieht neben der Duscha aus wie ein schlanker Zwerg.............
 

.....aber Martha ist ohnehin die meiste Zeit mit ihrem geliebten Mr.Gin Seite an Seite. Wo er ist, ist sie auch............
 

.......und nun muss ich mal versuchen, die Kurve zum Dachzimmer/Gästezimmer im "kleinen Haus" zu bekommen..........
 

............ schon lange wollte ich einiges im Dachzimmer verändern. Das ist einer der wenigen Räume, wo ich immer das Gefühl hatte: hier krieg ich nicht wirklich Atmosphäre und ich kann nichtmal erklären, warum das so ist. Den Ausschlag für einen neuen Versuch gab dann dieser antike Schaukelstuhl...............



............schon lange hatte ich mir einen Schaukelstuhl gewünscht. Aber die richtig schönen Stücke sind sehr rar geworden und sie brauchen auch viel Platz. Durch einen Zufall dann hab ich ihn gefunden und er musste einfach mit. Und dann kam die Frage vom Helden: "Wohin mit diesem Teil?"
"Ach, stell ihn doch erstmal ins Dachzimmer, da ist er nicht im Weg"
Also wuchtete er den Schaukelstuhl ins Dachgeschoß. Und ich finde, da vor dem Fenster macht sich das Schmuckstück richtig gut - Es fehlt zwar noch ein kleiner passender Tisch o.ä. aber das wird sich mit der Zeit schon noch finden. Traumhaft schön sind ja die Malereien an der Rückenlehne - so fein gemalt, daß ich auf den ersten Blick dachte, es wären Intarsien.............



..............und so wie der Schaukelstuhl nun aufgestellt ist, hat man einen tollen Blick aus dem Fenster.........



......und wenn dann in ein Zimmer ein neues Möbel einzieht, dann ist ja auch das Rücken und schieben angesagt. Es dauert so seine Zeit, bis alles am richtigen Ort steht. Bis eine Harmonie entsteht..............
 

........und da der Koffer aus der Ecke unter der Dachschräge nun vor den Balken steht, hat nun auch der schöne antike Salonstuhl einen Platz gefunden unter der Dachschräge. Diesen Stuhl fand ich selbst so wunderschön, dass er ewig bei uns im Haus immer im Weg stand. Ich wollte ihn einfach nicht hergeben auch wenn es bis jetzt eben keinen richtigen Platz für ihn gab!..............



.........überhaupt ist die Dachschräge mit den Balken davor eine kleine Herausforderung und trotzdem mag ich sie nicht missen - denn genau dieser Alkoven, wie ich den Bereich hinter dem Gebälk nenne, gibt dem Raum seinen besonderen Charme...............
 

.........lange hab ich nach farblich passender alter Bettwäsche gesucht - und hab sie dann durch einen puren Zufall gefunden. So ist das wohl auch normal: wenn man nicht mehr damit rechnet, dann findet man das, was man schon so lange sucht!............


................ und die Suche nach schwarz-weißer antiker Bettwäsche ist tatsächlich wie die Suche der berühmten Nadel im Heuhaufen......
 

.......Madame Colombine scheint die Bettwäsche zu gefallen.................



........auch hat das Zimmer einen neuen "Arbeitsbereich" bekommen............
 

....."zusammengezimmert"aus alten Waschbeckenhalterungen und einem antiken Fensterbrett..........
 

.......es ist genügend Platz für eine Lampe, Laptop und was man sonst am Schreibtisch so brauchen könnte und trotzdem wirkt der Raum nicht so "zugestellt".....


.......sogar Platz für ein wenig Deko ist noch zwischen Schreibtisch und Kleiderschrank..........


...
 

....und das lange Regal darüber "schreit" ohnehin danach, so manchen alten Schatz drauf und dran zu platzieren............
 

........über den alten Schrank freue ich mich jedes mal wieder, wenn ich den Raum betrete. Er hat genügend Stauraum und ist trotzdem nicht so groß, dass er den Raum "erschlägt"...........



.......besonders liebe ich noch immer die kleine Schminkecke..............
 

.........die Spiegel "zaubern" immer wieder neue Bilder, je nachdem, wie man vor der Ecke steht........
 

........hier hat sich auch nur wenig verändert. Lediglich die Stehleuchte kam dort weg............



.......und große ist der Bereich ohnehin nicht..................



......lediglich die Ecke links im Raum, mit der bin ich irgendwie noch nicht so richtig "happy"..........
 

.......Der Salonsessel steht da eigentlich nur, weil ich bisher keinen anderen schönen Platz gefunden hab. Ich liebe diesen Sessel wegen seiner bezaubernden Form ohne gleich kitschig zu wirken - aber wirklich "Sinn" macht er da eigentlich nicht - aber bisher konnte ich mich auch nicht von ihm trennen................
 

......aber ich denke, bei jedem gibt es so kleine Bereiche, wo man immer wieder überlegt, wie "kriege ich das hin?".............
 

..........mal schauen, im Moment besteht da ja keine Eile..............



.......Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende - macht es Euch kuschelig. Das Wetter lädt ja nicht grad zu langen Spaziergängen ein.........
 

........aber ein gemütlicher Nachmittag, mal in einem schönen Buch stöbern, ist ja auch mal was.........
 

........., Eure Jacqueline