Liebe Kunden, auch wir brauchen mal eine kleine Auszeit - um neue Kraft zu schöpfen, die eine oder andere entspannte Einkaufstour zu unternehmen und auch so manches Projekt hier zu beenden, das schon lange in der "Warteschleife" liegt. Darum macht das princessgreeneye-Team

BETRIEBSFERIEN

In der Zeit vom 08.07. bis einschließlich 23.07.2017 - in dieser Zeit bleibt auch unser LADENHAUS geschlossen! Nur das Büro wird eine "Notbesetzung" für dringende Angelegenheiten haben.

Natürlich ist unser Onlineshop auch in dieser Zeit RUND UM DIE UHR für Sie geöffnet und es kann flaniert, gestöbert und auch gekauft werden.

ALLERDINGS werden wir in der Zeit der BETRIEBSFERIEN nicht ganz so fix mit dem Versand sein - dafür bitten wir Sie sehr um Verständnis! WENN eine Bestellung ganz DRINGEND sein sollte, dann hinterlassen Sie bitte unter BEMERKUNGEN einen Hinweis und wir werden uns sehr bemühen, Ihren Wünschen dann auch nachzukommen!

Um Ihnen aber die WARTEZEIT auf Ihre Ware in dieser Zeit dann zu "versüßen", gibt es in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2017 einen "Warte-Rabatt" von 10% in unserem Shop - ausgenommen sind MAGAZINE und alle Artikel, die ein B in der Artikelnummer haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 bekommt 10% "Warte-Rabatt" - Artikelnummer 12345 B bekommt KEINEN "Warte-Rabatt".

Die 10% werden in einer separaten Bestellbestätigung berichtigt, da unser Shopsystem das leider nicht auseinander halten kann. Sollten Sie mit Paypal bezahlen, erhalten sie die zuviel gezahlten 10% umgehend dann zurück.

Freitag, 31. Juli 2015

Mystische Momente...........

Manchmal, wenn ich bei uns über die Felder bzw. durch die Felder laufe, bleibt mir schier "die Spucke" weg, bin ich einfach sprachlos, WIE WUNDERSCHÖN es hier ist. Wie anders es hier ist, wie besonders....................

........Wir kommen ja wirklich viel rum und es gibt so viele wunderschöne "Ecken" in Europa - aber trotzdem stelle ich immer wieder fest: die Gegend hier ist es einfach. Diese unglaublich Weite, diese ganz leichten Hügel - Du kannst ewig weit schauen und hast trotzdem nicht das Gefühl, von der Weite "erschlagen zu werden.............
 
............. Man kann tatsächlich täglich die gleichen Wege gehen, und trotzdem sieht es hier täglich anders aus - einfach, weil hier in dieser Gegend täglich auch das Licht anders ist...........
 
...........ich weiß, für viele klingt das jetzt wohl alles ziemlich "mystisch" - und genau dieses Wort trifft es eigentlich ganz gut! - alleine, wenn man durch diesen "Hohlweg" geht, ich hab dazu vorhin auch Baumtunnel gesagt, und dann nach oben schaut - ich finde, das ist ein Anblick, dabei bekommt man Gänsehaut, fühlt sich plötzlich ganz klein und auch ein wenig "wie in einer anderen Welt".....
 
.....oder man schaut die knorrigen Weiden an - keine Ahnung, wie alt sie sind, wie oft sie schon von Stürmen gebeutelt worden sind, wieviele Menschen sie wohl schon gesehen haben, die an ihnen vorbeigelaufen sind, wie oft sie gestutzt worden sind. Schaut man sie an, dann rechnet man schon fast damit, sie würden gleich anfangen zu reden, zu erzählen von längst vergangenen Zeiten............
 
............man hört kaum ein Geräusch außer dem Zirpen der Grillen - es waren tatsächlich kaum Vögel unterwegs, nur von weiter weg hörte man das leise Summe der Landmaschinen  - und ist alleine mit sich und der Welt...........

........ja, heute war wieder ein solch "besonderer" Tag, als wir mit den Fellträgern einen Abendspaziergang gemacht haben.............

.....sie sprangen um unsere Beine, schnüffelten hier und tauchten da ihre Nasen ins Gras. Rannten voraus und drehten dann mitten im Rennen um, um wieder auf uns zuzulaufen.............
 
.........und so haben wir ein paar friedliche Stunden in den Feldern verbracht - DAS ist wahrer Luxus und ich freue mich, dass ich genau an diesem Tag / heute die Kamera dabei hatte, um diese schönen Momente festhalten zu können...............

.......ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende und genießt die schönen Momente - Eure Jacqueline

Sonntag, 26. Juli 2015

wieder zurück.................

Ja, wir sind wieder zurück - von einer Tour, die mal wieder so ganz anders verlief, als wieich es mir vorgestellt / erhofft hatte. ......
 
.............wie immer, macht man (also ich) sich ja vorher so seine Gedanken: WAS wollen wir finden, WONACH besonders Ausschau halten, was "brauchen" wir bzw. wovon haben wir nicht mehr allzu viel Vorrat (bzw. überhaupt Vorrat) ? ..........
 
..........- und eines der "Wunschteile" waren Fensterläden - ja, davon haben wir so einige gleich zu Anfang gefunden. Darüber war ich richtig froh - ein Punkt auf der "Kaufliste" war also gleich zu Anfang "abgearbeitet"...........

...........Auf der Fahrt hatte ich noch getönt: Schatz, Schränke und so ganz große Teile brauchen wir nicht wirklich - also, halte mich ruhig davon ab, wenn ich Schränke oder sehr große Teile kaufen will!...........

...............na, da hatte ich aber die "Rechnung" ohne das Angebot der Händler gemacht - da standen ein paar "Hasileins", nee, im Leben nicht konnte ich die stehen lassen!.....

..............so eine gigantische Patina - beide Schlüssel noch vorhanden (noch diese richtig schönen Schlüssel). Hallooooooo, DEN sollte ich stehen lassen???? - hab mir dann eingeredet: SOLCHE Schränke hatte ich nicht gemeint!...........

...............oder diesen wunderschönen "Emsekarl" - ein Schrank, wie ich ihn für mich selbst lange gesucht hatte. Der würde doch bestimmt einen glücklichen Kunden später finden wenn er erstmal aufgearbeitet wäre und DEN sollte ich stehenlassen ???? - nee, auch DIESEN Schrank hatte ich NICHT gemeint!...........

...............achja, und solch einen Vorratsschrank, nee, erst recht SOLCH einen Vorratsschrank hatte ich auch NICHT gemeint!......
 
...........und, ich kann doch nicht solch eine geniale Werkbank stehen lassen, nee, das geht GARNICHT - die musste doch gerettet werden! Also solch ein Möbel hatte ich erst recht NICHT  gemeint!............

....Aber Stühle, Schatz, Stühle brauchen wir! ok, Stühle haben wir auch mitgebracht - wenn auch nur wenige! Aber was nicht da ist, kann man schließlich nicht kaufen!.........

.........aber dafür was für welche - in welchem Chateau oder Belle Etage die wohl mal gestanden hatten?............
 
........und LÜSTER - Du meine Güte - vom antiken kleineren 3-Arm-Modell.............
 
..............hin zum antiken Korblüster, der ein wahres Kunstwerk ist..........
 
 ..... über einen antiken riesigen 6-Arm-Lüster, der nun wirklich keine Wünsche mehr offen läßt  ..............
 
......... - der eine 12-armige "Krone" oben hat - ..........
 
........mit einem Behang, der einem feuchte Augen bereitet, so schön - wenn denn der Dreck der "Ewigkeit" erstmal dann runter sein wird.....
 
........bis zu einem großen "silbernen" Patienten (nach dem ich schon lange gesucht hatte) - bei dem ich dann natürlich auch gleich an Mea gedacht hab ............

..........und nein Mea, keinen grossen Schrank bekommen - es sieht tatsächlich diesmal schlimmer aus, als es in Wahrheit sein wird - VERSPROCHEN!...........
 
......und beim Fund / Anblick dieser Sammlung antiker Herzen bin ich dann fast ohnmächtig geworden.........

....die meisten Herzen scheinen aus reinem Silber zu sein, teilweise aber auch zusätzlich vergoldet bzw. aus Kupfer und dann vergoldet ............
 
.......die Bänder hab ich aber dran gemacht (die antike Schneiderbüste hatte ich schon) - im Inneren der Herzen sind teilweise noch alte handbeschriebene Zettelchen auf denen jeweils die Jahreszahl 1882 vermerkt ist. Darum gehe ich davon aus, dass sie wohl alle mal ein und derselben Person gehört haben mußten - und die antike Madonnenkrone........gehört zu einem wahren "Kirchenschatz", denn wir auch noch erstöbert haben.........

......zu dem nicht nur die sensationell schöne Madonna bzw. Mutter Gottes gehört (stattliche 85 cm) ...........

.......sondern auch die unglaublich schönen antiken Säulen - ich vermute mal, dass sie zu einem Altar / Hochaltar gehörten - ............
 
........und diese Altarfragmente............

.......Zu dem "Kirchenschatz" gehörte dann auch ein 17-bändiges antikes Werk imposanter Bücher über eine theologische Abhandlung - das Jahr des Buchddrucks muss ich aber erst entziffern! Ich schätze mal 17. Jahrhundert............
 
............Aber eigentlich wollte ich ja Nachtschränke kaufen - einen! kleinen Nachtschrank haben wir dann tatsächlich gefunden..........
 
......auch Hocker standen auf unserer / meiner "geistigen" Einkaufsliste..........

.....und so zeigte sich mal wieder: eine Tour ist niemals planbar..............
 
.............es ist nicht vorher abschätzbar, WAS wir finden werden ..........
 
..............und so bewahrheitet sich einmal mehr: stöbern, schauen, staunen, zugreifen und manchmal auch denken, DAS wäre doch schon mal was für Ostern ?!? so wird eine Tour immer schön sein .........
 
........hier wird jetzt noch einiges sortiert und verräumt und dann? - ist Feierabend! .........
 
.............Ich wünsche wünsche Euch allen einen wunderschönen und gemütlichen Abend. Macht es Euch schön und kommt morgen gut in die neue Woche, Eure Jacqueline
 

Donnerstag, 23. Juli 2015

kommt Ihr mit in die Gartenlaube ?..............


Heute möchte ich Euch in die neue Gartenlaube am "kleinen Haus" einladen - nehmt Euch ein Käffchen oder Tee und etwas Zeit. Denn das wird mal wieder ein langer Post!.......................

......aber das darf es auch werden - hat ja auch eine Weile gedauert bis nun (fast) alles so ist, wie ich es mir in meiner Fantasie ausgemalt hatte.............
 
.........Und manches ist sogar schöner geworden, als ich es mir erträumt hatte! - z.B. die Idee mit der Lampe unter dem Dach. Eigentlich hatte ich gedacht: da häng ich einen kleinen Kristallleuchter hin. Und als Frau Sonntag und ich das gestern realisieren wollten, haben wir ziemlich schnell gemerkt: Das sieht ziemlich komisch aus - paßt so garnicht. Macht die Laube dann eher so tüddelüt-mäßig. Eben einfach zuviel..........

..........Und so kam die ehermalige kleine Küchenlampe wieder zu "neuen Ehren" - und ich muss sagen, das gefällt mir gut. Klein, zart, unaufdringlich, aber eben da. Der "Holzteller musste einfach sein, da sonst der Haken für die Lampe nachher zur Dachpappe durchgestochen hätte. Das wäre dann nicht so toll, wenn es deswegen durchregnen würde! Und Elektrik und Wasser vertragen sich ja auch nicht so gut..........
 
.........insgesamt ist unter dem Laubendach nun genügend Platz für die Bank mit Tisch und 3 Stühlen (naja, und "etwas Gedöns")............
 
..............worüber ich mich ja auch sehr freue, ist das kleine französische Schränkchen vor der Fensterfront, die nun ihre "neuen" alten Scheiben wieder eingesetzt hat. Da hatte unser Herr Sonntag wirklich ganze Arbeit geleistet...........

 ......Es fehlten ja fast alle Scheiben - aber bevor wir neue kaufen wollten, haben wir erstmal in unserem Fundus geschaut, ob es da nicht ein paar Fenster gibt, wo wir zumindest noch die Scheiben retten könnten. Es ist doch ein erheblicher optischer Unterschied zwischen altem Glas und dem heutigen Industrieglas. ..............

.............Und so hat er aus alten Fenstern, die ansonsten nicht mehr zu gebrauchen waren vorher das alte Glas vorsichtig herausgenommen. Eine Arbeit, die viel Fingerspitzengefühl braucht, da altes Glas eben auch recht spröde ist.............
 
........aber für mich ist das auch eine Form, Recycling zu betreiben und schont gleichzeitig den Geldbeutel..........

......und in dem kleinen Schränkchen kommt nun endlich auch meine seid Jahren gesammelte antike Keramik mit braunem Dekor zur Geltung. (die Tomaten sind übrigens bereits die ersten reifen Tomaten aus eigener Ernte in diesem Jahr)...........
 
.......ich hab ja schon einiges an antiker Keramik gesehen. Blaues Dekor findet man ganz gut, wenn man viel unterwegs ist. Genauso, wie auch rotes und grünes Dekor einem immer wieder mal in die Hände fallen kann. Bei schwarzem Dekor wird es schon sehr selten - aber braunes Dekor zu finden, das ist ein absoluter Glücksfall dann. Und so hat es wirklich 5 Jahre gedauert, diese kleine Sammlung zusammenzusuchen und ich mag sie so sehr. Bis jetzt hatten die Teile ihr Dasein immer in einer Kommode gefristet - nun kommen sie in der Laube zu "Ehren"..............

......ob die alten Teller an der Wand hängen bleiben, weiß ich noch nicht so genau - da bin ich ein wenig hin und her gerissen. Irgendwie erinnen sich mich an der Wand hängend an eine griechische Taverne........
 
.....als  wir (oder eher ich) die Laube geplant hatten, sollte auch das Rankgestell noch ganz anders aussehen und als I-Tüfelchen "mussten" dann einfach noch die Sprossen dazu. War zwar eine "Friemel"-Arbeit, aber ich finde das Ergebnis hat sich gelohnt (jede Sprosse hat eine Länge von 25 cm) .........
 
.....Die nächste "Herausforderung" war dann: Wenn nun schon ein Rankgerüst da ist, welche Pflanzen sollten nun wo bzw. wie eingepflanzt werden. Und schnell wachsen sollten sie auch noch. Mir kam die Idee mit den alten 30L-Zinktöpfen...........
 
.......Es waren ohnehin einige Steine hochgenommen worden, damit die Halterungen für die Pfosten in die Erde getrieben werden konnten. Zum normalen bepflanzen reicht es ja, nur Löcher in den Boden zu Bohren - aber wenn Pflanzen sich dauerhaft drin wohlfühlen sollen und Tiefwurzler (z.B. Rosen) sind, brauchen sie noch mehr Platz nach unten. Darum haben wir (also der Held, weil mir das Arbeiten mit der Flex nach dem ersten Versuch dann doch nicht ganz geheuer war) große Quadrate mit der Flex ausgeschnitten............

......und zusätzlich für die Standfestigkeit habe ich noch je 2 große Feldsteine mit reingelegt. Nun könnten sich die Wurzeln gut einen Weg tief in die Erde Bahnen...........
 
......und bevor wir erst wieder halbe Steine hätten zurechtklopfen müssen, wurden in die halben leeren Felder kleine Frauenmantel gesetzt.......
 
........Die Kübel an sich hab ich erstmal mit Knöterich, Kräutern und einigen anderen größtenteils winterharten Pflanzen bestückt . Der Knöterich hat den Vorteil: er wächst sehr schnell, hat später weiße Blütenrispen und ist sehr unempfindlich. Sollte er uns mal nicht mehr gefallen, kommt er eben wieder raus...........
 
.....hier bei dem Kübel wächst auf der einen Seite der Knöterich und auf der anderen Seite im Boden wurde eine blaue Clematis gepflanzt (vor meinem inneren Auge ist natürlich schon alles romantisch zugewachsen!)............

........im Kamin wächst derzeit eine Dahlie - mal schauen, wann sie ihre ersten Blüten öffnet. Und in der weißen Metallvase sitzt der schwarze Salbei - seine kleinen Blüten später sind tatsächlich fast schwarz!.........
 
........die Metalljardiniere hab ich mal vor vielen Jahren bei einer Blumenhandlung neu gekauft gehabt, als wir noch in Berlin wohnten - mittlerweile ist sie so verwittert, dass man glauben könnte, sie wäre antik. Mich erinnert sie noch heute an einen wunderschönen Familiennachmittag.............

.....über haupt hab ich die Farbe Blau zu all den weißen und cremeweißen  Farbtönen für mich entdeckt. Anfangs waren nur die blauen Glockenblumen da ............
 
..............sie scheinen sich selbst jedes Jahr auszusäaen und sind noch ein "Erbe" vom Vorbesitzer des Hauses. In diesem Jahr nun haben wir ganz gezielt die Beete noch mit einigen blau /violett blühenden Stauden ergänzt. Und ich bin verblüfft, wie viel schöner die Beete nun wirken - nicht mehr so "kalt" und etwas strukturierter..........
 
.....und so durfte auch diese kleine gefüllte blaue Petunie mit in den Zinkkübel einziehen..........
 
.........auch der Bereich hinter der Laube hat sich mächtig verändert..............

.......der Stumpf von der ehemaligen Birke, die dort mal gestanden hatte, wird jetzt von einer Engelstrompete "gekrönt".............
 
.......und alles wirkt viel "aufgeräumter" seit der Steinhaufen hinter dem Stumpf weggeräumt ist. .........

...........und man kommt auch wesentlich besser durch..........

......an der Aussenwand soll sich in den nächsten Jahren eine Ramblerrose bis auf das Laubendach hochhangeln (so ist zumindest der Plan in meinem Kopf)..........
 
........als Rankgerüst haben wir auf eine verwitterte Holzlatte zwei alte Balkongeländerteile geschraubt...........

........und, nachdem ich all diese Bilder gestern geschossen hatte (insgesamt übrigens 172 Bilder (viele natürlich "Schrott")), hab ich es mir auf meiner Liege gemütlich gemacht...........

........ja, da hab ich wirklich mal für eine Stunde gelegen, hab die Seele baumeln lassen und unser "Werk" betrachtet. Das Foto ist also nicht für Euch "gestellt"! ............

..................nützt einem ja nichts, wenn alles schön ist und man es nicht geniesst! Und das dicke Kissen in Übergröße hab ich mir extra für die Liege genäht. Das musste einfach noch sein ..........
 
.....und während ich genossen hab, hat Krümel Clara  ganz gemütlich unter der Bank gelegen - überhaupt kraucht sie immer irgendwo runter, wenn sie ihre Ruhe haben will...........

........achja, so einen kleinen Gag hab ich mir auch noch in der Laube angebracht. Einen alten Kerzenhalter für eine einzelne Kerze - er wurde einfach nur ins Holz gedreht. Eigentlich sind diese Kerzenhalter ja für denWeihnachtsbaum............

............und, auch wenn es auf dem Foto so wirkt, die Kerze ist weit genug vom Salbei entfernt, der da zum trocknen aufgehängt ist. Die Laube kann also nicht abfackeln!.............

........Ich hoffe, Euch hat die Zeit in der Laube und im Garten am "kleinen Haus" gefallen - kommt gerne immer wieder vorbei! Ich freue mich auf Euch - Eure Jacqueline