Liebe Kunden, auch wir brauchen mal eine kleine Auszeit - um neue Kraft zu schöpfen, die eine oder andere entspannte Einkaufstour zu unternehmen und auch so manches Projekt hier zu beenden, das schon lange in der "Warteschleife" liegt. Darum macht das princessgreeneye-Team

BETRIEBSFERIEN

In der Zeit vom 08.07. bis einschließlich 23.07.2017 - in dieser Zeit bleibt auch unser LADENHAUS geschlossen! Nur das Büro wird eine "Notbesetzung" für dringende Angelegenheiten haben.

Natürlich ist unser Onlineshop auch in dieser Zeit RUND UM DIE UHR für Sie geöffnet und es kann flaniert, gestöbert und auch gekauft werden.

ALLERDINGS werden wir in der Zeit der BETRIEBSFERIEN nicht ganz so fix mit dem Versand sein - dafür bitten wir Sie sehr um Verständnis! WENN eine Bestellung ganz DRINGEND sein sollte, dann hinterlassen Sie bitte unter BEMERKUNGEN einen Hinweis und wir werden uns sehr bemühen, Ihren Wünschen dann auch nachzukommen!

Um Ihnen aber die WARTEZEIT auf Ihre Ware in dieser Zeit dann zu "versüßen", gibt es in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2017 einen "Warte-Rabatt" von 10% in unserem Shop - ausgenommen sind MAGAZINE und alle Artikel, die ein B in der Artikelnummer haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 bekommt 10% "Warte-Rabatt" - Artikelnummer 12345 B bekommt KEINEN "Warte-Rabatt".

Die 10% werden in einer separaten Bestellbestätigung berichtigt, da unser Shopsystem das leider nicht auseinander halten kann. Sollten Sie mit Paypal bezahlen, erhalten sie die zuviel gezahlten 10% umgehend dann zurück.

Mittwoch, 29. April 2015

4 Tage Belgien und Frankreich / picke-packe-voll zurück.....................

Heil und glücklich sind wir zurück von einer mal wieder sehr besonderen Tour..............

..............wir fahren ja häufig auf Tour aber in der Regel sind es eben Blitztouren, die nur aus fahren (sehr unspannend), kaufen (SEHR SPANNEND), Einladen (SEHR ANSTRENGEND), Schlafen (MUSS ja auch sein) und Zurückfahren (SEHR unspannend) bestehen. Das liegt vor allem daran, dass der Held auch nur eine begrenzte Anzahl Urlaub im Jahr hat - wie jeder andere "normale" Angestellte ja auch und da wird natürlich mit den Urlaubstagen gehaushaltet. Und so ist es für uns dann auch immer was Besonderes, wenn wir uns mehr Zeit lassen und somit natürlich auch noch mehr Stationen und Händler anfahren können. ............

.............Diesmal war Usca unser "Reisehund". Sie ist ja noch nicht so lange bei uns und kennt unseren Sohn noch nicht so gut - und was soll ich sagen: wir sind richtig stolz auf sie - sie hat das perfekt gemeistert. War die ganze Fahrt die Ruhe selbst, war superbrav und man hat ihr angemerkt, dass sie die Zeit mit uns alleine auch genossen hat, denn im Alltag ist sie ja ein Hund im 4er-Rudel und unsere Aufmerksamkeit wird dann natürlich durch 4 geteilt......
 
.......zuerst ging es nach Belgien und schon nach wenigen Stationen war der Boden der Ladefläche gut gefüllt. ............
 
....noch ein Zwischenstop in Brüssel - ICH LIEBE DIESE STADT!......
 
........die sagenhaft schönen Fassaden - der leicht morbide Charme, das Stimmengewirr der Sprachen aus aller Herren Länder, üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Reiz aus............
 
......... und so ging es dann weiter durch Belgien rüber nach Frankreich. Es wurde noch ein kleiner Halt bei einem der Supermärkte eingelegt, muss auch immer sein, denn wir lieben es, uns allerlei Köstlichkeiten zu kaufen und dann es uns abends auf dem Zimmer gemütlich zu machen und zu picknicken. Geschirr, Besteck, Salz- und Pfeffermühle gehören dafür bei unseren Fahrten immer zum "Standardgepäck" dazu. Nach einer kurzen Nacht ging es dann noch mit Taschenlampen "bewaffnet"  im Dunkeln los. Das Adrenalin "schoss" in die Adern - von Müdigkeit ist dann keine Spur mehr, schon von weitem hört man das Stimmengewirr. Klar, wir sind ja nicht alleine hier - es herrscht schon geschäftiges Treiben. Stände werden aufgebaut, auch andere Aufkäufer sind schon auf den Beinen. Beute wurde entdeckt, geprüft, Preise verhandelt, und weiter geht es. Der "Kleinkram" kommt sofort mit und so sind die ersten Karren schnell gefüllt............

.....im "Schweinsgalopp" geht es zum Transporter zurück, alles runter von den Karren und rein in den Transporter - erstmal mit wenig System, Hauptsache erstmal abgeladen..........
 
.......wie oft dieses "Spielchen" dann vor sich geht, ich hab es nicht gezählt. Wieviele Kilometer wir gelaufen sind? - keine Ahnung..........

..........achja, noch eine Anekdote zwischendurch: mit zur "Grundausstattung" auf Fahrten gehören ja die Sackkarren - ohne sie sind wir ja schlichtweg aufgeschmissen. Diesmal ging eine in die "Knie", Reifen kaputt - der Supergau! Zum Glück noch am Samstag und so konnten wir doch noch einen Baumarkt in Frankreich ausfindig machen, wo dann ein neuer "Muli" gekauft werden konnte. Ist garnicht so einfach, in einem fremden Land einen Baumarkt zu finden. Denn schliesslich heissen sie dort ja auch anders als in Deutschland! Und wie will man gezielt suchen, wenn man die Namen der Baumakrt-Ketten nicht kennt...................

.....irgendwann werden natürlich auch Pausen eingelegt - muss auch sein, sonst hält niemand dieses Pensum durch. Ein Käffchen, eine Zigarette und die Planung, wann wird was wo abgeholt, welchen Gang haben wir noch nicht gesehen, wo will ich unbedingt nochmal lang, zu welchem Stand "muss" ich unbedingt nochmal hin, weil da was steht, was ich ja doch eigentlich gerne gekauft hätte, u.s.w. .......
 
........und dann beginnt eben auch das Einsammeln der Beute. Wie gut, wenn man da die Orientierung nicht verliert, noch weiß, was man wann wo bei welchem Händler gekauft hat. ..........
 
.............Und es kam, wie es fast immer kommt. Wir / also eher ich hab was gekauft und finde den Händler nicht mehr, na, da kann man dann schon mal die Contenance dann verlieren, die Laune sinkt auf Null. So ging es mir mit meiner Chaiselonge - bis zum Schluss bin ich verzweifelt über den Markt gerannt. Plötzlich sehen alle Straßen gleich aus. Und dann, als ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte, biege ich um die Ecke und siehe da, da steht ja der Händler und da steht ja mein SCHATZ. Rauf auf die Karre und das Biest zurückgekarrt. Da ertrage ich dann auch gerne die Witzeleien der anderen Marktbesucher: Na, darf ich mich auch noch draufsetzen, oh, da kommt das fahrende Sofa, usw.. Es war mir so egal - ich hatte meine Chaiselonge wiedergefunden und astete mehr als dass ich hastete zurück zum Transporter............
 
.......und dann wie immer das gleich Spiel: was kommt wo hin, wo rein, wie wird was gestapelt. Geht alles rein? Der Held packte wirklich heldenhaft. Zwischendurch mal ein Fluch, ein giftiger Blick, ein Grummeln, ich (wie immer in solchen Situationen) weiß, wann ich still sein sollte, verkrümelte mich, hörte aber ignorierte natürlich noch den Ruf: komm ja nicht mit was großem wieder, dann läufst Du nach Hause. Nein, nein, Schatz, ich schaue nur nach Kleinkram. Ist klar!..........
 
......irgendwann ist das letzte Teil aufgespürt, auch die Händler packen ihre Stände zusammen, es wird ruhiger in den Straßen, die Hände (eigentlich jedes Körperteil) schmerzen, wir sehen aus wie unsere Fellträger, wenn sie sich in einer Schlammkuhle gesuhlt haben, plötzlich merken wir: ach, Hunger haben wir auch. Es geht zurück ins Hotel, ab unter die heiße Dusche. Wir suchen uns ein kleines Bistrot und geniessen den Abend. ...........

.........auf der Rückfahrt dann noch bei einem Händler in Belgien ein kurzer Zwischenstop, den der Held nicht wirklich freiwillig eingelegt hat! ICH wollte eigentlich ein Gartencenter suchen, wollte mir unbedingt eine "Erinnerungspflanze" mitnehmen - das mache ich so gerne! Also runter von der Autobahn und ups kommt das erste Schild: HISTORISCHE Baustoffe, ich ignoriere es, will ja zu einem Pflanzencenter. Dann ein zweits Schild ANTIK, ich schaue mit stoischem Blick weg. 300 Meter weiter ich: Ach Schatz, hier kommt kein Pflanzencenter, lass uns umkehren. Aber dann kannst Du mal bitte bei ANTIK halten. Jeder andere Mann wäre geplatzt. Wir hielten. Der Held: wenn Du hier was kaufst, dann verstaust DU das! Ich: ich will doch nur mal gucken!!!!!, weg war ich. Na klar, kam ich mit "Beute" wieder und ja, der Held hat es verstaut! ICH hab mich lieber verkrümelt und fühlte mich sehr geliebt!........

......Irgendwann tief in der Nacht waren wir wieder Zuhause und haben dann gestern ausgeladen. Und da hat dann der Wettergott mit uns kein Einsehen mehr gehabt. Kaum haben wir mit dem Abladen angefangen, die ersten Teile standen im Hof, gab es immer wieder solch einen "Nieselpiesel" und so wurden immer nur kleine Partien ausgeladen, fotografiert, weggeräumt, usw. .........

.......es war ja wie immer gewesen, ich hab nichts gekauft, was ich nicht selbst schön finde......

.....was ich mir nicht auch selbst hinstellen würde............
 
.......aber klar ist ja auch, wir wohnen in keinem Schloss............

......und ich schaue auch immer nach besonderen Stücken - so auch diese Madonna ........

..........sie ist nicht nur riesengroß, sie hat auch ein atemberaubend schönes Gesicht. ...
 
.........Was war ich erleichtert, dass sie die Fahrt gut überstanden hat.........

.......oder der antike Medaillonstuhl mit dem zauberhaften Stickbild auf der Sitzfläche.........
 
......oder die antiken Abdeckhauben. Sowas hatte ich vorher auch noch nicht gesehen. Nein, das sind keine Tropenhelme, sie sind laut dem Händler (er hatte lauter so Gartenzeugs) aus einer alten Gärtnerei und man hat damit den Chicoree abgedeckt, damit er schön weiß bleibt..............

..........überhaupt finde ich es schön, wenn Händler auch noch was zur Geschichte eines Teiles erzählen können! So soll dieses Spiegelpaneel aus einem alten Schloss stammen - nee, den Namen konnte ich mir nicht merken. Da war ich dann doch überfordert!..........

.......wer jetzt glaubt, wir wären mit 798 antiken Lüstern zurückgekommen - weit gefehlt! Klar standen sie auf meiner gedanklichen Wunschliste. Aber, entweder, sie waren so runtergerockt, dass sich der Tranport nicht lohnte (und Mea ist ohnehin ausgbucht mit diversen Schätzen von uns noch) oder so immens teuer, dass mir der Atem stockte. So haben wir diesmal "nur" diesen Schatz bergen können...
 
......und dieses bezaubernde Appliken-Päarchen ...........

.....sowie dieses kleine "Hasilein"........
 
.........dafür war uns das Glück bei einigen antiken Syphons hold..........
 
.......und so wurde eben Stück für Stück ausgeladen: ich lasse jetzt einfach mal nur noch die Bilder sprechen:.......
 
..........
 
.......
 
.....
 
.....
 
........
 
......
 
.......
 
.....
 
.....
 
.......
 
......
 
.....
 
......
 
.........
 
......
 
......
 
.....
 
.......
 
.......
 
.....
 
........
 
.........
 
.........
 
.................
 
......
 
.......Ich hoffe, dass ich Euch jetzt nicht erschlagen hab mit den vielen Fotos. Bei uns ist heute erstmal räumen angesagt und was halt sonst so nach einer Tour noch erledigt werden will. Habt alle einen schönen Tag - Eure Jacqueline