Liebe Kunden, auch wir brauchen mal eine kleine Auszeit - um neue Kraft zu schöpfen, die eine oder andere entspannte Einkaufstour zu unternehmen und auch so manches Projekt hier zu beenden, das schon lange in der "Warteschleife" liegt. Darum macht das princessgreeneye-Team

BETRIEBSFERIEN

In der Zeit vom 08.07. bis einschließlich 23.07.2017 - in dieser Zeit bleibt auch unser LADENHAUS geschlossen! Nur das Büro wird eine "Notbesetzung" für dringende Angelegenheiten haben.

Natürlich ist unser Onlineshop auch in dieser Zeit RUND UM DIE UHR für Sie geöffnet und es kann flaniert, gestöbert und auch gekauft werden.

ALLERDINGS werden wir in der Zeit der BETRIEBSFERIEN nicht ganz so fix mit dem Versand sein - dafür bitten wir Sie sehr um Verständnis! WENN eine Bestellung ganz DRINGEND sein sollte, dann hinterlassen Sie bitte unter BEMERKUNGEN einen Hinweis und wir werden uns sehr bemühen, Ihren Wünschen dann auch nachzukommen!

Um Ihnen aber die WARTEZEIT auf Ihre Ware in dieser Zeit dann zu "versüßen", gibt es in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2017 einen "Warte-Rabatt" von 10% in unserem Shop - ausgenommen sind MAGAZINE und alle Artikel, die ein B in der Artikelnummer haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 bekommt 10% "Warte-Rabatt" - Artikelnummer 12345 B bekommt KEINEN "Warte-Rabatt".

Die 10% werden in einer separaten Bestellbestätigung berichtigt, da unser Shopsystem das leider nicht auseinander halten kann. Sollten Sie mit Paypal bezahlen, erhalten sie die zuviel gezahlten 10% umgehend dann zurück.

Freitag, 30. Mai 2014

Fürstlicher Vatertag mit Hollunderblüten-Ernte..................................

Eigentlich wollten wir gestern in Berlin über einen groß angekündigten Flohmarkt am Potsdamer Platz stromern und danach irgenwo schön essen gehen (war ja schliesslich Vatertag!) - aber der (Flohmarkt) war schlichtweg ein RIESEN-Reinfall. Obwohl gestern ja Vatertag war, der in vielen Gegenden in Deutschland ja auch Herrentag genannt wird, ist der Held ohne murren an SEINEM Tag mit mir gefahren. Und dann standen wir auf dem riesigen Platz inmitten von einigen Ramschständen und waren so garnicht froh! Mit einem Blick auf den RITZ-CARLTON-TOWER..........

..........meinte ich dann zum Helden:SO, DA FEIERN WIR JETZT DEN VATERTAG! DEINEN TAG! - warum nicht einfach mal ein wenig verrückt sein, etwas tun, was man nun nicht alle Tage macht !!!!" Und so sind wir zu einem fürstlichen Frühstück dort "eingekehrt" und ich muss sagen, es war toll !!! - und jeden Cent wert!...........

...............Nachmittags dann haben wir einen schönen Spaziergang bei uns durch die Felder gemacht, denn bei uns stehen nun auch endlich die Hollunderbüsche in voller Blüte..........
...........der feinherb-süßliche Duft weht einem dabei um die Nase..........
..............und die Bienen und sonstigen Flattertiere fliegen fast wie betrunken von Dolde zu Dolde um sich mit dem Nektar die Bäuche vollzuschlagen............

.......gleichzeitig blühen jetzt auch die wilden Heckenrosen.............
.............
...........und der Klatschmohn - und auch wenn der Klatschmohn ja an sich nicht so ganz in mein "Beute-Farb-Schema" paßt, liebe ich diese zarten knallroten Blüten und die aussergewöhnlichen Samenstände seid meiner Kindheit SEHR.........
........und so haben wir auf unserem Spaziergang immer wieder an verschiedenen Büschen angehalten und haben uns die größten / dicksten / schönsten Blütendolden geschnitten, um daraus später dann einen Sud für Hollundergelee anzusetzen..............

........und natürlich mußten auch ein paar Wiesenblumen mit nach Hause. Ich kann einfach nicht anders! ..........
.........ein dicker Strauß von diesen (ich nenne sie immer) "Ballon-Nelken" (ich weiss, dass die Blume anders heißt, ich vergesse nur regelmäßig ihren echten Namen) steht nun bei uns in der Milchküche...........
.........und ein großer gemischter Strauß ist auf den Wohnzimmertisch gewandert.........
.....und da kann man mal wieder sehen: man braucht kein Geld - man muss sich nur ein wenig Zeit für einen ausgedehnten Spaziergang nehmen, um sich Zuhause an schönen Blumen zu erfreuen.............

.....Zuhause dann hab ich die Hollunderblüten in einen großen Keramiktopf gelegt, einen Liter (selbstgemachten) Apfelsaft drübergegossen und den Topf dann bis knapp unter den Rand mit kaltem Wasser aufgefüllt.....

..........

..........2 in Scheiben geschnittene Bio-Zitronen und eine Vanillestange dazu gelegt - und nun muss der Sud erstmal mindestens 24 Stunden in einem kühlen Raum ziehen.............

.......An sich haben wir sogar eigenen Hollunder im Garten - aber ich finde es so schön, wenn der Hollunder blüt, dass ich es bisher vermieden hab, die Blütendolden bei uns zu ernten.......
......jedes Jahr nehme ich mir vor, den Hollunder bei uns selbst zu ernten und jedes Jahr zur Blütezeit denke ich dann: ach nein, wir machen einen Spaziergang und unser Hollunder darf stehenbleiben. Vielleicht liegt es daran, dass die Hollunderblütenernte bei einem ausgedehnten Spaziergang mittlerweile bei uns zu einem liebgewonnenen Ritual geworden ist?!?...............
.....Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende - macht es Euch schön - Eure Jacqueline

Mittwoch, 28. Mai 2014

Falterliebe oder wie man „alte Leute“ erschrecken kann……………

Na, seid doch mal ehrlich! Stellt Euch vor, Ihr geht morgens um 7 Uhr mit noch nur halb geöffneten Augen und ohne Brille (zumindest die von Euch, die eigentlich eine aufsetzen müßten, können mich vielleicht ein wenig verstehen?!?) nichts Böses ahnend vor die Tür – es regnet ohnehin wie aus Kübeln und Ihr müßt auch noch die Augen ein wenig zukneifen, damit der Regen nicht in die Augen peitscht, wollt eigentlich nur den Hund wieder reinholen (den Hund (Mir.Gin), weil Paula zu dieser Zeit noch nichtmal die Augen öffnet, um Gassi zu machen), habt somit auch nur einen halben Blick auf die Tür von aussen und seht dann DAS!!!!!!!!!!!!!!!!..............
 
……………..was würdet Ihr denn in einem solchen Moment denken???????????...........
 
.........also mein erstes Gefühl war ein eisiger Schauer, der mir da den Rücken hinunter lief und mein erster Gedanke war: WAS IST DAS ????????? Also schoss ich (ja, ich schoss, rannte, wetzte) in die Küche, suchte meine Brille (die natürlich NICHT da liegt, wo man / Frau sie vermutet) und war genauso schnell wieder VOR der Tür - im Regen, war mir jetzt völlig "wurscht" und näherte mich dem "Monster" gaaaaaaaaaaaaanz vorsichtig !!!! in der Hoffnung,  dass es doch nur ein vertrocknetes Eichenblatt o.ä. wäre..........
.............ABER WEIT GEFEHLT - und auch mit Brille mußte ich leider SEHR nahe rangehen, um dann aber sowas von erleichtert zu erkennen, dass es zwei GROSSE Falter waren, die da auf unserer Eingangstür saßen (oder eher wie Spiderman klebten) und scheinbar in ihr Liebesspiel sowas von vertieft waren, dass es sie überhaupt nicht störte, dass bereits bis dahin schon 3x die Tür geöffnet und geschlossen worden war.............
............na, das MUSSTE ja für die Nachwelt festegehalten werden! - also schoss ich wieder ins Haus, hoch in die erste Etage (klar, warum auch nicht ein wenig Frühsport, das LIEBE ich ja am frühen Morgen sowieso so sehr!) und hab meine Kamera geholt. Wieder raus (in den Regen) und dann hab ich Fotos geschossen. Sowas sieht man ja nun nicht wirklich nicht alle Tage! - also FALTERLIEBE meine ich! Und wie sich jetzt herausstellte, sind das zwei verliebte PAPPELSCHWÄRMER - die NUR für die Liebe leben, sie fressen nähmlich als ausgewachsene Tiere nichts, sondern siuchen sich einen Partner, pflanzen sich fort und sterben dann...........
..............naja, eigentlich halte ich ja nicht sooooooooo viel davon, anderen beim Liebesspiel zuzusehen, aber wer sich derart dabei präsentiert, da kenn ich ja dann doch kein Pardon. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: wer sitzt bzw. hängt oben und wer unten?!? - NEIN, DAS will ich dann nun doch nicht so genau wissen!.................
................und Ihr glaubt es vielleicht nicht, aber auch jetzt noch, nachdem die Tür dutzende Male heute über den Tag geöffnet wurde, fast 12 Stunden später, sitzen / kleben die Biester noch immer an der Tür und machen naja Ihr-wisst-schon-was - DAS nenne ich dann mal "Stehvermögen / Falterliebe"!..........
............ Aber mal im Ernst: es ist schon erstaunlich, WAS man hier so alles an Tieren kräuchen und fläuchen sehen kann - DAS nenne ich mal NATUR PUR!...........
 .............Macht Euch alle einen wunderschönen Abend - wir werden das auf jeden Fall tun (uns einen gemütlichen Abend machen!), denn draussen schüttet es noch immer wie aus Kübeln, Eure Jacqueline

Dienstag, 27. Mai 2014

DANKE an Euch und eine alte Tür im Garten............

Zuerst möchte ich mich bei Euch bedanken - Ihr schreibt mir ja öfters, wie gut Euch der Blog gefällt, wie gerne Ihr hier seid. ABER nach meinem letzten Post (wer ihn verpaßt hat, schaut HIER ), da haben mich Eure Kommentare wirklich "niedergestreckt". Ich habe scheinbar nicht nur in EUER Herz getroffen sondern Ihr habt auch MEIN Herz getroffen!!!! - und dafür möchte ich mich bei Euch bedanken. Klar schreibe ich den Blog in erster Linie für mich / uns als sogenanntes "virtuelles Tagebuch". Ihr würdet staunen, wenn Ihr wüßtet, wie oft ich, wenn ich mal müde bin und eine Pause brauche, einfach mal durch unseren Blog "surfe" und mir die alten / älteren Posts dann anschaue und nochmals Eure Kommentare lese. Ich schaue dann sozusagen "von aussen" auf uns drauf. Also geben wir - Ihr und ich - uns gegenseitig SEHR VIEL! DANKE dafür ! ......
 
...........Und zu Eurem Ruf nach einem Buch: ich habe öfters mal darüber nachgedacht, ein Buch zu schreiben. Ja, das ist wahr. Es "juckt" mich irgendwie auch, auch das ist wahr - aber ich denke nicht, dass ich da die Richtige für bin. Ein Buch braucht sehr viel Vorbereitungszeit, kostet sehr viel Kraft, und wenn ich dann von den "Mädels", die schon so tolle Bücher veröffentlicht haben, auch noch höre, welche Kämpfe sie mit den Verlagen auszufechten hatten - danke, dann ist DAS der letzte Grund, KEIN Buch zu schreiben! All das, was mir zum Thema Wohnen und Leben so durch den Kopf schwirrt, das fliesst hier in den Blog und fühlt sich bis jetzt für mich SEHR GUT an. Und Ihr bemerkt / fragt ja selbst auch mich manchmal in den Kommentaren: WANN SCHLAFT IHR - genau, wann soll ich noch schlafen, wenn ich mich auch noch mit einem Buch auseinander setze ?!? Und wenn ich eines schreiben würde wollen, dann kenne ich mich nur zu gut: Ich will es dann nach MEINEM Geschmack, so wie ICH es mir vorstelle - und so weit ich das bisher mitbekommen habe, macht da kein Verlag der Welt dann mit. ....
....aber nun möchte ich mal berichten, was WIR so am Wochenende "getrieben" haben. Alles fing ziemlich harmlos mit einer Lücke zwischen zwei Rundbeeten an, in die wir bereits im zeitigen Frühjahr 3 kleine Fliederbüsche / Ableger von unserem Flieder gesetzt hatten. Das wirkte auf mich immer komisch - wirkte nicht "rund", eher irgendwie "falsch". Und EIGENTLICH wollten wir auch keine weiteren Beete mehr anlegen! - und TROZDEM wurde dann Samstag früh die Fläche mit einem alten Schlauch markiert und der Held machte sich ans Werk, um die Grasnarbe erstmal hochzunehmen..........

........schon DAS ist / war eine sehr schweißtreibende Arbeit bei 30° und knallender Sonne. Das Schwiegerkind und ich haben in dieser Zeit das Pflanzencenter hier im Ort unsicher gemacht. Es sollte ein ROSA Beet werden, da (fast) alle Beete auf der rechten Gartenseite die Grundfarbe ROSA haben....
.......und so wurde dieses (Halb)Rundbeet innerhalb von wenigen Stunden sozusagen "aus dem Boden gestampft" - ein Gemeinschaftsprojekt von Held und Schwiegerkind! Im Moment wirkt es noch recht mickerig, aber ich denke, in ein paar Wochen, wenn die Pflanzen sich erholt haben, dann kann man die Struktur schon wesentlich besser erkennen!......
......Und Nachmittgs bei einem Päuschen dann (das rosafarbene Beet war noch nichtmal fertig) kam das Gespräch auf eine andere Fläche im Garten (ok, ich gebe es zu, ich brachte das Gespräch auf)! - wir hatten in einem kleinen Rundbeet eine weisse Rose, die wesentlich größer wächst, als wie erst beim Kauf gedacht und die dringend Halt brauchte. So haben wir sinniert, wie das gehen könnte und plötzlich war die Idee "geboren"............
.........Sonntag früh wurde das Areal wieder mit einem alten Gartenschlauch markiert, der Held stach die Grasnarben aus und holte armdicke Tannenwurzeln aus der Erde. In dieser Zeit waren dann das Schwiegerkind und ich Pflanzen "shoppen". ......
................Abends dann kam der grosse Moment, WARUM dieses Beet überhaupt nur angelegt worden war: es wurde eine alte 2,2m hohe Zimmertür als Halt für die Rose aufgetellt ............
..... und damit die Rose nicht so einsam und alleine durch die Tür wachsen kann, haben wir auf die andere Seite eine bezaubernde Kletterrose mit winzigen weißen duftenden Blüten gesetzt: GUIRLANDE D'AMOUR...........
......und jetzt wirkt es so, als würde die Tür von "ganz alleine", einfach so im Beet stehen...........

......dem ist natürlich nicht so: mittels starken Winkeln haben wir die Tür auf dicke Vierkantstangen geschraubt und die Stangen sind zum Schluss unter dem Rindenmulch verschwunden..........
........beim letzten Tageslicht haben der Held und ich dann zur grossen Freude blutrünstiger Mücken auf der kleinen Bank unter der Zierkirsche gesessen und haben unser "Tagwerk" betrachtet. .........

.......Gestern wurde dann noch der Mulch verteilt und die Feldsteine als Beetbegrenzung ausgelegt. .........
.....Und das ist das "Bild" nun, wenn man vom Teich Richtung Haus blickt:.........
....all diese Gartenarbeiten wurden natürlich unter strenger Beobachtung unserer Fellträger ausgeführt............

.....die vermutlich bei sich gedacht haben: wie bekloppt sind unsere Menschen eigentlich, bei dieser Hitze solche Arbeiten zu erledigen, anstatt sich friedlich in den Schatten zu legen ?!?.........
.......oder einfach mal eine kalte Dusche unter dem Gartensprenger zu nehmen, der bei uns seit Tagen fast rund um die Uhr laufen musste, da sonst die Pflanzen verdurstet wären............

........Ich mußte dem Helden nun hoch und heilig versprechen, dass diese beiden Beete die letzten sein würden, die wir angelegt haben. Mal schauen, wem von uns als nächstes welche "Gartenverschönerung" / Veränderung einfällt?!? Eure Jacqueline

Freitag, 23. Mai 2014

Wie wir wohnen..............


Dies wird heute mal ein Post der etwas anderen und laaaaangen Art!...........

................ich bekam vor kurzem folgenden Kommentar:

liebe jacqueline,
schon lange bin ich stiller beobachter deines blogs
anfangs war ich etwas irritiert von der art deines einrichtungsstils,sehr aussergewöhnlich und auch ein wenig gewohnheitsbedürftig
doch war ich auch gleich sehr fasziniert
heute möchte ich dir und deinem team ein grosses kompliment machen...........ihr seid unglaublich begabt und kreativ, euer haus erzählt unendlich spannende geschichten,euer haus lebt
danke für diese wunderschönen bilder
ps:mich würde sehr interessieren,wie ihr zu eurem einrichtungsstil inspiriert wurdet..oder ist das zu persönlich?
ganz liebe und hochachtungsvolle grüsse von anne aus mittelfranken

und möchte darauf sehr gerne antworten, da ich ähnliche Fragen schon öfters bekommen habe ! Zuerst mal, solche Fragen finde ich absolut nicht zu persönlich - eher ganz normal! und so möchte ich diese Frage mit ein paar Beispielbildern aus unserem Leben gerne beantworten: es gab für mich / uns keine "besondere Eingebung" - wir haben schon immer etwas anders gewohnt als viele andere Menschen. Ich hab schon immer ALLES miteinander gemixt............

..............hatte ich (als ich früher alleine wohnte) mal wenig Geld und brauchte ein Kommode, dann hab ich in der Verwandschaft rumgefragt,  was da so alles in Kellern oder Dachböden schlummert und hab diese Schätze dann mit Farbe und Pinsel meinen Vorstellungen angepaßt, habe Bezüge auf Sofas geändert, habe mir Hussen für Stühle dann genäht, die eigentlich gruselig aussahen (die Stühle meine ich)........
......aber eines war mir immer ganz wichtig: HARMONISCH sollte alles wirken - entweder waren die Farben sehr ähnlich oder eben die Möbel. Da das mit Möbeln nicht iimer so klappte / klappen konnte, da sie ja nicht aus dem Katalog bestellt waren, hab ich mich immer an den Farben und Materialien orientiert.............

......ich hab immer das Ziel gehabt, dass wir uns WOHLFÜHLEN - das halte ich für SEHR wichtig. Man muss sich drauf freuen, nach Hause zu kommen - dann ist die Einrichtung RICHTIG und es ist völlig egal, WIE jemand wohnt solange die Wohnung / Einrichtung die Persönlichkeit desjenigen wiederspiegelt,  der darin wohnt!  ....
....ich halte es auch für völlig unwichtig, wie teuer eine Einrichtung ist, denn auch der Preis einer Einrichtung hat NICHTS mit der Ausstrahlung der Räume nachher zu tun, in dem die Möbel etc. dann stehen!................

......Als wir das Wohnhaus hier damals übernommen haben, klar, da war es LEER und gleichzeitig hatten wir noch unsere Wohnung / Wohnsitz mit einer kompletten Einrichtung in Berlin (von denen dann schlussendlich auch nur wenige Stücke mit hierher gezogen sind). Es hat über 3 Monate damals gedauert, mit Sack und Pack, Kind und Hund, privater Wohnung und Firma hier raus zu ziehen. Und da ich ein Mensch bin, der es überhaupt nicht leiden kann, wenn es nicht kuschelig, gemütlich und trotzdem praktisch / wohnbar ist, hab ich nach Lösungen damals gesucht, da wir ja hier schon viel Zeit in der Umzugsphase verbrachten. Oder besser: die Lösungen haben MICH gefunden - so hatten wir zwar im Wohnzimmer ein uraltes (vom Helden heißgeliebtes) Sofa stehen (ein Überbleibsel aus seinem vorherigen "Leben" vor mir noch - ein absolutes Ungetüm (das Sofa)) aber nichts, wo man auch nur ein Glas hätte abstellen können - und wie der Zufall es wollte, fand ich eine olle schidderige Kiste / Truhe - und meine Abstellmöglichkeit war "geboren"! Na den Blick vom Helden hättet Ihr damals mal sehen sollen - aber er hat mich machen lassen, "wird schon richtig sein", waren seine Worte dazu. Ich hab mit der Einrichtung im Shabbychic angefangen, ohne überhaupt zu wissen dass es dafür überhaupt einen Namen gibt! Hab Möbel zweckentfremdet - warum muss z.B. ein Regal immer quer stehen, wenn es hochkant viel besser wirkt?!?............
......wo steht geschrieben, dass Puppen grundsätzlich einen Kopf haben müssen - wenn ein Torso auch unglaublich dekorativ sein kann und mindestens so viele Geschichten erzählt wie eine "komplette" Puppe - Hauptsache UNS gefällt es ................

.....auch mit Licht und Kerzen hab ich schon immer gerne in der Einrichtung "gespielt" und trotzdem haben wir natürlcih auch "echten" Strom aus der Steckdose ...........
....warum also nicht einen ohne Deko in den Sommermonaten sehr kahl wirkenden Platz (auf dem Ofen z.B.) mit einer schönen Deko bestücken ?!?......
.....und irgendwann dann merkte ich durch das www, dass es noch mehr so "Verrückte" wie mich gab, die "ollen Plunder" in ihre Einrichtung integrierten, die gezielt nach diesem "Sperrmüll-Schrott" suchten, die sich einfach "angekommen" fühlten mit den Dingen, die sie umgaben, die eine Geschichte erzählen konnten...........
......na, da hab ich ja damals nicht schlecht gestaunt. Plötzlich fühlte ich mich nicht mehr so allein auf diesem "Planeten" und hab immer mehr gemerkt: viele haben sich so eingerichtet wie wir - weltweit - aber es haben mich immer mehr DIE Einrichtungen fasziniert, die konsequent ihren eigenen Stil hatten, die eine Persönlichkeit ausstrahlten ..............

......es haben mich auch die SEHR romantischen Wohnungen fasziniert, die überbordeten vor Spitzen, Rüschen, "Schnulli", wie ich gerne zu sagen pflege. Aber das waren nicht wir - oder auch die Wohnungen, die mit Vintagemöbeln so wunderbar minimalistisch eingerichtet sind - mir ist das dann doch ZU schlicht. Und so hat sich über die Jahre MEIN / UNSER Einrichtungsstil entwickelt........
............der hat für mich eigentlich keinen Namen - es ist eher ein Lebensgefühl - eben unseres !.....

........und als unser "kleines Haus" dann dazu kam, ja, da konnte ich mich dann wirklich "austoben".Wir legten Mauerwerk frei...............

...................holten viele Lagen Tapeten von den Wänden ..............

.............und Paneele von den Decken .............

......und merkten mit jedem Arbeitsschritt, dass nicht nur scheinbar das Haus "aufatmete", sondern wie auch wir uns immer wohliger in dem Haus fühlten, je mehr die Ursprungsmaterialien wieder zum Vorschein kamen. Wie uns die nun sichtbaren Lebensspuren des Hauses eine große Ruhe und Zufriedenheit gaben und geben.........
........und noch immer surfe ich gerne durch das www - staune über so manche Einrichtung, lasse mich inspirieren oder sehe, wie andere bereits eine Idee umgesetzt haben, die noch in meinem Kopf "unausgegoren" herumspukt und so wird dann manchmal dadurch auch eine Idee wieder verworfen oder erst recht vorangetrieben! .....
.....Einen großen Teil unserer Einrichtung macht aber auch aus, dass ich konsequent versuche, Altes für unsere Lebensbedürfnisse abzuwandeln. Zumindest so weit, dass es die Lebensqualität nicht einschränkt! Klar ist auf jeden Fall: bei uns kommt auch heisses Wasser aus der Wand und nicht aus dem Waschzuber auf dem Ofen, ich koche auch auf einem "richtigen" / modernen Herd (der mich manchmal zu Verzweiflung bringt) und nicht auf der offenen Feuerstelle im Garten und natürlich schlafen wir auf modernen Matratzen, die unserem Rücken gut tun (sollen) und nicht auf einem mit Stroh gefüllten  Sack! Aber warum nicht aus altem Matratzenstoff "neue" Kissen zaubern, die dann mit antiken Knöpfen geschlossen werden?!?.............

......warum soll nicht ein seit Jahrzehnten heiss geliebter Teddy zu einer romantischen Dekoration werden ?!?.............
......oder antike Fensterläden werden zu aufklappbaren Türen, damit eben die Nachbarn nicht bis ins Schlafzimmer luschern können...............

...............DAS ist für MICH Recycling pur! - Materialien verwenden, die ohnehin schon da sind. Die nicht erst extra produziert werden müssen. DAS schont Resourcen und auch den Geldbeutel !!!! Wenn man diese Gedanken mal konsequent zu Ende denkt: ein vernünftiger neuer Schrank in einer ordentlichen Größe ist mindestens so teuer wie ein antikes Stück, dass auch noch seine Geschichte hat!...............

......oft habe ich gehört: na,  wie kann man den in antiker Bettwäsche schlafen - wer weiss, wer da schon dringelegen hat - also mein Mann will neue Bettwäsche! Aha, das mag ja funktionieren, wenn man nicht verreist. Aber schon in der ersten Nacht in einem Hotelbett schläft man definitiv in gebrauchter Bettwäsche - und auch da weiss ich nicht, wer da was mit wem drin veranstaltet hat (in dem Bett und der Bettwäsche) - DIESES Kopfkino erspare ich mir lieber!...........
......Genauso ist das mit Geschirr usw., Ja, soweit es geht, haben wir wirklich altes und antikes Geschirr und es wird auch täglich benutzt und VIELES wandert bei uns sogar in die Spülmaschine (allerdings NIEMALS altes / antikes Glas - das würde die Spülmaschine nicht überleben, da es milchig werden würde)......
.......für mich bzw. uns ist alt kein Dogma - aber vieles, was neu ist, würde bei uns nicht (mehr) passen, vieles was alt ist, ist sogar funktionaler als neue Dinge und hat sich ja schonmal bewährt! - wie z.B. die "kalten Enten" aus den 20erJahren in denen ich heute unser Melissenwasser in den warmen Monaten ansetze ............

.....genauso ist es mit Heiligenfiguren bei uns: wir sind nicht (sehr) gläubig! - aber mich haben Heiligenfiguren schon ein Leben lang begleitet, wenn ich mit meiner Oma früher alte Kirchen angeschaut hab.............
............ Auch haben Heiligenfiguren auf mich eine sehr beruhigende Wirkung wenn ich sie anschaue. Und wenn ich auch keinen sehr starken Glauben habe: wer sagt denn, dass sie nicht doch im richtigen Moment über uns wachen ?!?.............

.......oft inspiriert mich auch die Natur! Ob es nun ein knorriges Geäst ist, ein Strauch mit ungewöhnlichen Blättern...........
 
.............oder ein schöner blühender Busch......

.......oder, wenn ein verlassenes Vogelnest einen an einen schönen Spaziergang erinnert...........
..........schlicht für sich in Szene gesetzt wirkt (fast) jede Pflanze und Naturprodukt dekorativ!, kostet nicht viel oder garnichts, wenn man sie von einem Spaziergang mitbringt ( aber bitte darauf achten, dass es nicht unter Naturschutz steht, denn da hört der Spaß dann auf!).....
......und dann inspirieren mich natürlich auch gute Einrichtungsbücher. Ich weiss noch, wie ich bei dem ersten Buch, dass Nina Hartmann herausbrachte, bei jeder Seite, die ich aufschlug, vor Bewunderung fast in Ohnmacht gefallen bin - wie ich sie bewundert habe (und auch heute noch tue), wie sie aus teilweise ganz alltäglichen Dingen atemberaubende Stillleben zaubert. Ja, Nina Hartmann ist so ein Mensch, der mich wirklich inspiriert ! Die meine Fantasie beflügelt mit ihren Fotos. Die mich in meinen Ansichten bestärkt hat, dass man alles miteinander kombinieren kann, wenn man sich an einige wenige Regeln eben hält und seinen eigenen Stil konsequent dann verfolgt und "pflegt".........

........Mich inspieren aber auch die unzähligen fleissigen Frauen, die früher wahre Kunstwerke gehäkelt und gestrickt haben, wenn ich selbst abends vor dem Fernseher die Häkel- oder Stricknadel schwinge. Ich bewundere deren Geduld, wie sie damals aus feinsten Garnen riesige Decken, Überwürfe und Gardinen angefertigt haben, mit denen heute maschinell hergestellte Teile niemals mithalten könnten!...........

......Ich hoffe mal, dass ich mit diesem Post so manche offene Frage von Euch beantworten konnte, Euch vielleicht inspieren oder animieren konnte, Eurem Stil, Wünschen und Gefühl für Eure Wohnträume zu folgen ?!? Und wünsche Euch ein wunderschönes, sommersonniges Wochenende - Eure Jacqueline