zum LADENHAUS-GEBURTSTAG

zum LADENHAUS-GEBURTSTAG gibt es noch bis einschliesslich 07.05.2017 einen 10%-GEBURTSTAGS-SALE in unserem ONLINESHOP und natürlich auch im LADENHAUS !!! auf alle Artikel,ausgenommen sind neue Magazine / Zeitschriften / Bücher, Versandkosten, die Gutscheine UND die Artikel, die in ihrer Artikelnummer ein K haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 ist im 10%SALE - Artikelnummer 12345K wäre NICHT im 10%SALE. Klingt kompliziert, ist es aber nicht, denn in den Artikelbeschreibungen sind ja auch die Artikelnummern immer mit angegeben. Da aber unser Shop-System nicht ganz so intelligent ist und diese verschiedenen Artikelnummern nicht filtern kann beim Kauf, gibt es NACH dem Kauf innerhalb von 24 Stunden eine BERICHTIGTE BESTELLBESTÄTIGUNG, wo wir dann auch die 10% SALE dann rausrechnet haben. Wenn Sie die Zahlungsmethode Paypal nutzen möchten, erstatten wir die "zuviel" gezahlten 10% umgehend dann wieder zurück!

Montag, 24. Februar 2014

Roja's kleine "Shabby-Schuhschachtel"............



Heute möchte ich Euch gerne mal mitnehmen in die Wohnung von unserem Schwiegerkind – Roja, von der ich ja öfters mal hier berichte……
 …..ja, sie ist seit einigen Jahren die Freundin von unserem „grossen Kind“, aber über die Jahre ist sie uns so sehr ans Herz gewachsen wie ein eigenes Kind und entsprechend toll ist auch unser Verhältnis zueinander – sie ist für uns wie ein 3. Kind und das mit allem, was dazugehört! Und manchmal kommt es uns (dem Helden und mir) so vor, als wäre sie sogar unser leibliches Kind – so eng ist unser Verhältnis – das macht uns wirklich glücklich!!!! Ich habe häufig darüber geschmunzelt, wenn Roja von ihrer „Schuhschachtel“ gesprochen hat – damit hat sie immer ihre kleine Wohnung gemeint – auf 40 qm 1 GROSSES Zimmer, Flur, Küche, Bad - bei einer stattlichen Raumhöhe von 4,3 Metern !!! Als wir sie (Roja) kennenlernten vor ein paar Jahren, war Sie eingerichtet wie die meisten jungen Frauen: eine helle Wohnung, VIEL weiss, vieles vom gorssen gelb/blauen Möbelhaus und typisch für ein junges Mädchen / junge Frau: auch leicht verspielt. Ich fand die Wohnung schön, so wie sie war – sie hatte ihren eigenen Charakter! Aber bald danach fing Roja an, nicht nur für uns zu arbeiten (und somit wurde natürlich auch das Verhältnis zwischen uns ganz immer enger, herzlicher, vertrauter – nicht mehr das „typische“ Schwiegertochter / Schwiegermutter-Verhältnis, sondern eben mehr ein Mutter/Tochter-Verhältnis – so entstand eben auch meine Umschreibung „Schwiegerkind“) UND sie machte sich Gedanken, was sie so sonst noch aus ihrer Wohnung machen könnte. Plötzlich war das nicht mehr „ihre Wohnung“ / ihr Wohnstil. Wenn wir zusammen auf Märkten waren, schleppte sie dann Spiegel, kleine Schränkchen usw. an mit dem Satz:“ Geht doch bestimmt noch mit rein?!? – den Tisch/ das "Teilchen" / jenes "Spiegelchen" brauche ich unbedingt noch …
……“ anfangs stand ich ja schon mit offenem Mund da und staunte nicht schlecht – „mein Schwiegerkind“ entwickelte sich zu einer „Shabbymaus“! - als Roja bei uns anfing, da meinte sie immer:" also, was Du so machst, wie Du aus einem häßlichen Entlien ein "Shabbymöbel" zauberst, das werde ich nie schaffen......" - na, da war ich ja ganz anderer Meinung und meinte irgendwann bei diesem kleinen Schrank: "Hier, mach - ich freue mich drauf, das Ergebnis später zu sehen!" - und wirklich: ich war begeistert - und sie auch ! - stand vor dem kleinen Schrank völlig verzückt und meinte: egal, was er kostet, den nehme ich mit nach Hause!!!!! Und so fuhr sie mit dem kleinen Schrank im Arm mit der Bahn nach Hause!..........
………und jetzt, nicht mal 2 Jahre später? – nennt Roja ihre süße Wohnung nun nicht mehr "Schuhschachtel" sondern „meine Shabbyschuhschachtel“ – und so bekam dieser Post eben auch seinen Titel!..........
......Eigentlich hatte ich es mir ja so gedacht: ich mache mal ein paar Fotos und Roja schreibt den / ihren eigenen Text dazu – aber da hat sie sich mit Händen und Füssen gegen gesträubt – also versuche ich, hier ihre Gedanken an Euch weiterzugeben und hoffe mal, dass ich dieser bezaubernd gewordenen Wohnung gerecht werde! UND, was ich besonders schön finde: Roja hat ihren eigenen Stil gefunden und glaubt mir: sie hat auch ihren eigenen Kopf! Nicht alles, was ich selbst schön finde, findet sie automatisch auch schön! Bei manchen Kombinationen und Ideen bin ich so manches Mal POSITIV überrascht und ich finde, sie hat den perfekten Spagat hinbekommen, in einer solch kleinen Wohnung so viel Stauraum unterzubringen und trotzdem wirkt die Wohnung luftig, hell und absolut behaglich. Sie hat es geschafft, einen einzigen Raum in verschiedene Bereiche einzuteilen ohne, dass es Trennwände dazwischen gibt - und so darf ich Euch nun dieses zauberhafte "Schmuckkästchen" von einer Wohnung zeigen - zumindest das Wohn/Schlaf/Esszimmer. Denn für die anderen Bereiche hat leider das Licht am Freitag nicht mehr gereicht.............
.........dafür hab ich alleine von DIESEM Raum um die 200 Fotos !!! geschossen - viele Teile hat Roja selbst aufgearbeitet - oft waren es auch Beutestücke, die wir von unseren Fahrten mitgebracht haben wie der schlanke Eckschrank, der eigentlich für mein Büro gedacht gewesen war - nun steht der Schrank bei Roja und paßt perfekt in diese Ecke hinein ..................
 ……..und bevor "Eulalie" (eine antike französische Schneiderpuppe) bei Roja einzog, konnte sie sich nicht vorstellen, dass eine antike Schneiderpuppe auch noch in ihre "Schuhschachtel" passen könnte - bis "Eulalie" dann im Februar zum Geburtstag dann bei ihr einzog................
.............gleich rechts, wenn man den Raum betritt, steht ein grosser Jugendstil-Kleiderschrank .............
...............mit wunderschönen geschnitzten Ornamenten auf den Türen.........
............. und kunstvollen Bleiglasfenstern, die Roja so gelassen hat - ich finde heute, dass das eine gute Entscheidung gewesen war - so kommt "Leben" in den Schrank.......
.....die Fläche auf dem Schrank ist belegt mit alten Koffern...
....Gleich daneben die "Leseecke" - ein uralter kleiner Clubsessel, der "nackig" gemacht wurde ...........
.....
.......Daneben die antike Schubladenkommode mit dem Fernseher drauf - Technik muss ja schliesslich auch sein!!!!........
.................die Kommde war auch so ein Teil - DIE MUSSTE SEIN !!!!!!...
.......
......... und danach kommt dann der ESSBEREICH ...........
...........mit einem kleinen Tisch, an dem auch mal 4 Personen Platz finden könnten.........
.......
......und allerlei, was das Shabbyherz natürlich UNBEDINGT BRAUCHT und Atmosphäre schafft, wie z.B. das alte belgische Rollbild, was Roja einfach an einer alten Hakenleiste falsch herum aufgehängt hat - .......
....
.......die lange Heizung unter dem beneidenswert GROSSEN Fenster wird von einer kleinen alten Bank geschmückt, die ebenfalls zusätzlichen Stauraum unter der Sitzfläche bietet........
....."bedoriert" mit mit einem alten kleinen Puppenwagen, einer alten Schublade und allerlei "Gedöns", wie unser "grosses Kind" immer zu sagen pflegt...............
..... .......an den Fenstern hängen uralte Überschlagslaken, die mit Bändern an der Gardinenstange aufgehängt wurden ...............
.....an der gegenüberliegenden Wand vom Fernseher steht das Bett (übrigens vom grossen gelb/blauen Möbelhaus).....
......
..........ich finde, das ist ein tolles Beispiel, dass man auch sehr gut moderne und antike Möbel miteinander kombinieren kann!........
.....und was ich besonders schön auch finde: Roja mixt auch alle Stile durcheinander - und trotzdem wirkt alles zusammen auf MICH sehr harmonisch. Wie z.B. die alten Buchstaben (R + N stehen übrigens für Roja und Nicolai), die in dieser Kombination und in verschiedenen Varianten immer wieder in der Wohnung auftauchen...........
 .....die Häkeldecke war ein Geschenk von Schwiegermama an Schwiegerkind zu einem anderen Geburtstag gewesen......
.......links vom Bett bildet der kleine Schrank mit grossem Spiegel drüber die"Schminkecke..........
.......
......und links von der Tür ins Zimmer steht ein weiterer grosser Schrank mit viiiiiiiiiiiel Stauraum:.....
....
.....
..überhaupt sind vor allem alte Spiegel,..........
............ Körbe.........
......... und Koffer Roja's grosse Leidenschaft. Die Körbe und Koffer sind überall in der Wohnung verteilt und werden auch wirklich als zusätzlicher Stauraum verwendet ......
.......Ich hoffe sehr, dass Euch diese Einblicke in die "kleine Shabbyschuhschachtel" gefallen haben - und wenn Euch diese vielen Bilder noch nicht gereicht haben - hier noch "ein paar" zusätzliche Bilder, einfach mal unkommentiert......
........
.......
.........
.........
.........
........
........
........
........
........
........
 
..........
.................achja, die eigentliche Tür zum Wohnzimmer wurde in den Keller gestellt..........
.......... - und wenn Roja dann wirklich mal das Gefühl von einem "geschlosenen" Raum haben will, hängt die alte französische Gardine heruntergelassen vor der Tür - ansonsten wird die Gardine dekorativ "auf die Seite gerafft".........
........
..........
..........
....
..........Ihr fragt Euch vielleicht, was unser "grosses Kind" von so viel "Shabby" hält - oh, da kann ich von einigen "Kämpfen" berichten. Und als er dann das Ergebnis jetzt gesehen hat, war er (also unser "grosses Kind") wirklich begeistert und mächtig stolz auf SEINE ROJA !........
.............. Heutzutage bekommt sie also von ihm auch nur noch ungebundene Blumen, da er weiss, dass er ihr eine viel größere Freude macht, wenn sie sich die Blumen dann selbst so arrangieren kann, wie es ihr gefällt!..........
...da dürfen die Rosen jetzt auch gerne mal bleiben, auch wenn sie inzwischen nicht mehr "taufrisch" sind, sondern eher schon etwas "morbide", wie das Schwiegerkind gerne zu sagen pflegt..........
.............ich wünsche Euch eine wunderbare Woche - Eure Jacqueline, die sehr stolze "Schwiegermama"