Liebe Kunden, auch wir brauchen mal eine kleine Auszeit - um neue Kraft zu schöpfen, die eine oder andere entspannte Einkaufstour zu unternehmen und auch so manches Projekt hier zu beenden, das schon lange in der "Warteschleife" liegt. Darum macht das princessgreeneye-Team

BETRIEBSFERIEN

In der Zeit vom 08.07. bis einschließlich 23.07.2017 - in dieser Zeit bleibt auch unser LADENHAUS geschlossen! Nur das Büro wird eine "Notbesetzung" für dringende Angelegenheiten haben.

Natürlich ist unser Onlineshop auch in dieser Zeit RUND UM DIE UHR für Sie geöffnet und es kann flaniert, gestöbert und auch gekauft werden.

ALLERDINGS werden wir in der Zeit der BETRIEBSFERIEN nicht ganz so fix mit dem Versand sein - dafür bitten wir Sie sehr um Verständnis! WENN eine Bestellung ganz DRINGEND sein sollte, dann hinterlassen Sie bitte unter BEMERKUNGEN einen Hinweis und wir werden uns sehr bemühen, Ihren Wünschen dann auch nachzukommen!

Um Ihnen aber die WARTEZEIT auf Ihre Ware in dieser Zeit dann zu "versüßen", gibt es in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2017 einen "Warte-Rabatt" von 10% in unserem Shop - ausgenommen sind MAGAZINE und alle Artikel, die ein B in der Artikelnummer haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 bekommt 10% "Warte-Rabatt" - Artikelnummer 12345 B bekommt KEINEN "Warte-Rabatt".

Die 10% werden in einer separaten Bestellbestätigung berichtigt, da unser Shopsystem das leider nicht auseinander halten kann. Sollten Sie mit Paypal bezahlen, erhalten sie die zuviel gezahlten 10% umgehend dann zurück.

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Hereinspaziert.................


Heute gibt es mal wieder ein paar (nur wenige) Eindrücke aus dem kleinen Haus, denn nicht nur im Schlafzimmer hat sich einiges verändert…………..
 
……………Wenn man jetzt zur Tür ins „kleine Haus“ eintritt, hängt über dem schmalen Konsoltisch inzwischen ein antikes Tassenregal – mit einer sensationellen Patina…………….
 
………immer wieder in den vergangenen Monaten hatte ich Verschiedenes ausprobiert, was ich da hinhängen könnte. Nichts hat mir SO RICHTIG gefallen – aber das Tassenregal jetzt kann immer wieder neu zu den Jahreszeiten bestückt werden……
 
………..DAS ist zumindest der / mein Plan und so hängen inzwischen die ersten Weihnachtsboten an den Haken………..
 
........ich weiss, dass ich etwas früh dieses Jahr dran bin, aber ich liebe meinen antiken Weihnachtsschmuck sehr und so darf langsam ein Stück nach dem anderen wieder aus den Koffern und Kisten auftauchen. Und erst wollte ich eigentlich eine Zinnschale mit Weihnachtskugeln auf den Konsoltisch stellen .......
 
............– aber da an diesem Regal auch ein wenig Rot „blitzen“ darf, passt das ziemlich „runtergerockte“ antike Holzpferd dort m.M.n. perfekt dazu. Erstaunlicher weise "beisst" sich das Rot vom Christbaumschmuck und der Satteldecke am Holzpferd nicht mit den rötlichen Ziegelsteinen sondern ergibt eher eine Einheit…………..
 
……….und seine beiden kleinen Freunde stehen oben auf dem Regalbrett……………….
 
….und wie es inzwischen im Schlafzimmer im „kleinen Haus“ aussieht, DAS zeige ich morgen – denn jetzt muss ich mich sputen, da das Schwiegerkind und ich uns auf den Weg nach Berlin machen und ihre Wohnung dort ein wenig „tunen“ wollen. Habt alle einen wunderschönen Tag und geniesst das tolle Wetter - Eure Jacqueline

Sonntag, 27. Oktober 2013

Auf Tour gewesen..........

Zuerst möchte ich mich für Eure vielen und spannenden Kommentare und Mails zu meinem letzten Post ZEIT-GEDANKEN bedanken. Nicht nur, dass ICH Euch scheinbar nachdenklich mit dem Post gemacht hab - nein, auch IHR habt mich mit Euren Reaktionen nachdenklich gemacht - DANKESCHÖN dafür !!!! ........
 
.......Aber jetzt möchte ich Euch zeigen, was wir so alles von unserer Tour am Wochenende mitgebracht haben.........
 
.......So kurzfristig hatten wir noch nie eine Tour geplant - bis Donnerstag Abend hatten wir beratschlagt, ob wir fahren oder nicht. Und wer nicht rechtzeitig plant, der muss eben sehen, was noch übrig ist.......
 
........... Damit meine ich die Leih-LKWs, denn normalerweise wissen wir schon viel früher, ob bzw. wann wir fahren wollen und dann können wir (also der Held, der bei uns immer die Reservierung der LKWs und Hotels vornimmt) auch die entsprechende LKW-Größe vorbestellen. So hatten wir diesmal ein etwas kleineres Modell und somit halt auch weniger Platz..........
 
............ Aber das hat auch seinen Reiz: Normalerweise sehe und kaufe ich, was mir gefällt - immer mit dem Gedanken: der Wagen ist gross genug, wird schon passen...........
 
........ Diesmal war das daher auch etwas anders: ich musste genau nachdenken: geht das Teil noch rein, ist mir das Teil so wichtig, dass ich es kaufen will, usw. .........

...........eines der ersten Stücke, die ich diesmal gekauft hab, war dieser antike Kinderwagen - es war 5Uhr morgens und noch stockfinster, da tauchte plötzlich im Licht meiner Taschenlampe dieses Prachtstück auf ................

............ich hatte bisher nur 1x vor einem Jahr einen solch schönen und auch noch gut erhaltenen antiken Kinderwagen gesehen und damals leider nicht gekauft..............

......
 
.......und das zweite Beutestück war ein Set aus Schreibtisch, Sofa und Sessel............

............ich hab nicht lange überlegen müssen, ein wenig verhandelt und das Set war meines. Das hätte ich im Leben nicht stehenlassen können - und wenn ich es hätte eigenhändig nach Hause hätte tragen müssen.......
 
............ - Sofa und Schreibtisch sind noch im Originalzustand mit einer sensationellen Patina auf dem alten cremeweissen Lack.............

....der Stoff ist schon sehr arg verschlissen und kommt dann runter..............
 
......

....auch viele Fensterläden von ziemlich klein bis 2,30m hoch sind uns über den Weg "gelaufen"........
 
.......auch so mancher schöne Schatz aus Korb sprang uns vor die Füsse......
 
.......besonders auf der Suche war ich ja auch nach altem Weihnachtsschmuck und ich freue mich über die reiche Beute - und vor allem auch, dass alles heil Zuhause angekommen ist..............

......Es ist ja auch immer ein "Lotteriespiel", ob das Wetter auch mitmacht - gerade in dieser Jahreszeit - aber auch da hatten wir mächtig Glück, dass wir trockenes Wetter hatten und unsere Regenkleidung im Wagen lassen konnten..........

.......So, jetzt werden wir den Abend gemütlich ausklingen lassen - die Ruhe hat der Held sich auch wahrlich verdient, nachdem er wieder viel geschleppt hat und uns heil nach Hause gebracht hat - ist ja auch nicht selbstverständlich! Habt alle einen wunderbaren kuscheligen Abend und morgen dann einen guten Wochenanfang - Eure Jacqueline

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Zeit-Gedanken................


Eigentlich sollte heute ein ganz anderer Post hier erscheinen,...........
 
..................... aber nachdem ich heute Morgen schon auf nüchternen Magen und vor meinem ersten Kaffee einen Anruf bekam, wo mir u.a.  mitgeteilt wurde: „hach, ich weiss ja auch nicht, wo die Zeit bleibt, die Zeit rennt und ich schaffe nix, mir rennt die Zeit nur so durch die Finger“.......
 
..............., da war ich dann doch erstmal ein wenig sprachlos und hab schnell das Thema gewechselt. Das ist so ein Satz, da fällt mir auch wirklich nichts mehr ein und es ist ein Satz, den konnte ich noch nie leiden. Wie soll man auf so einen Satz auch reagieren?!? Schon als Kind war ich immer ziemlich irritiert, wenn eine „liebe Verwandte“ mir über den Kopf gestrichen hat mit den Worten: "Meine Güte, bist Du schon gross – wo ist nur die Zeit geblieben?!?“.........
 
.......... Da dachte ich dann immer bei mir: komisch, wenn ICH auf die Uhr schaue, dann läuft der Zeiger immer gleich schnell…
 
…..Und daran hat sich für mich bis heute nichts geändert. Ja, ich staune auch oft, wie schnell ein Vormittag rum ist. Aber ist ja auch klar, wenn man beschäftigt ist, schaut man nicht so oft auf die Uhr, als wenn man sich langweilt oder ungeduldig auf einen geliebten Menschen wartet.....
 
.......... Aber mir fällt es immer wieder auf, wie gerne die Menschen diesen Satz mit der rasenden Zeit gebrauchen um dann auch gleich noch hinterher zu schieben, wie „bussy“ sie doch sind und ja garnicht wissen, wo sie die Zeit hernehmen sollen, was sie zuerst machen sollen – und wo ist denn nur die Zeit geblieben?!?.........
 
............. Haben wir nicht alle viel zu tun – egal, ob mit oder ohne Kinder, mit oder ohne Haus und Garten?!? Ich habe mir angewöhnt, wenn ich wirklich das Gefühl habe, mir rennt die Zeit durch die Finger, ja, genau dann setze ich mich für einen Moment hin, nehme eine kleine Auszeit oder mache schlicht etwas, was mir einfach eine Freude ist - wie z.B. einen Blogpost schreiben...........
 
............ Das ist dann wohl unter dem Motto Prioritäten setzen zu sehen. WAS ist mir gerade wichtig? WAS ist ÜBERHAUPT gerade wichtig? Wenn DAS geklärt ist, dann kommt die Reihenfolge der zu erledigenden Dinge (zumindest bei mir) von ganz alleine. Heute morgen war es ganz genau so: Eigentlich wollte ich Fotos für den Shop machen, stand in der Küche und stellte fest: hier sieht es ziemlich kahl ohne Blumen aus. Also bin ich in den Garten, habe die letzten schönen Blüten geschnitten, die Küche auf Vordermann gebracht und jetzt stehen frische Blumen auf dem Tisch und ich hab gleich davon Fotos gemacht..........
 
............. und gleich noch ein paar mehr – ich war einfach nach „Motiven“ auf der Suche und hab mich "treiben" lassen (darum hier heute auch so viele gemischte Fotos, die nicht alle einen direkten Zusammenhang zu meinem Thema haben, die ich einfach nur schön finde)...........
 
.......... Na klar ist dafür eine Stunde draufgegangen – aber ich hab mir eine Freude gemacht und die Bilder für den Shop mache ich halt später..........
 
............ Ich weiss nicht, wie es Euch geht – aber auf mich wirkt es in letzter Zeit so, als wäre es gross in Mode KEINE ZEIT zu haben. Und das finde ich sehr traurig, denn es macht nicht nur die Menschen, die "keine Zeit haben" unzufrieden, sondern das färbt auch auf ihre Umwelt ab. Alles wirkt so negativ dann und genau das finde ich so schade. Ja, Zeit ist ein kostbares Gut und genau deswegen finde ich, sollten wir uns über DAS freuen, was wir geschafft haben und uns nicht noch zusätzlich selbst unter Druck setzen, WAS wir noch alles schaffen MÜSSEN. MÜSSEN wir wirklich?........
 
.............Ja, das sind so meine Gedanken heute zum Thema Zeit gewesen - ich nehme mir jetzt die Zeit, geniesse einen Kaffee in der Sonne und dann schaffe ich das, was ich heute schaffen werde. ...
 
.........Paßt auf Euch auf und geniesst diesen schönen Tag und das Schöne, das Euch umgibt - Eure Jacqueline

Samstag, 19. Oktober 2013

Herzalarm................

.............bereits seit längerem hatte ich mir schon vorgenommen, Brotherzen zu backen.............

...........die Anregung hatte ich durch JDL - die hatten im letzten Jahr zur Weihnachtszeit Brotherzen im Programm gehabt und unsere Kunden hatten sie uns förmlich aus der Hand "gerissen"..........

.............dieses Jahr nun gab es diese Brotherzen bei JEANNE D'ARC LIVING nicht mehr im Programm und ich wollte unbedingt selbst mal welche ausprobieren......
 
............als Grundform hab ich unsere Schablone genommen, nach der ich sonst unsere Hängeherzen aus antikem Leinen zuschneide (wer mehr von unseren Hängeherzen sehen möchte, der schaut einfach HIER in unseren SHOP )..............

..........und dann hab ich es mir als "Nicht-Backprofi" ganz einfach gemacht: ich hab mir eine Brotbackmischung für ein dunkles Landbrot im Supermarkt gekauft, die Backmischung mit Wasser so lange versetzt und geknetet, bis ich einen rollbaren Teig hatte, hab die Herzform auf den ausgerollten Teig gelegt, ausgeschnitten, ein kleines Loch später für den Bindfaden eingestochen und im Ofen bei 180° so lange gebacken, bis sie eine schöne Farbe angenommen haben, und danach abkühlen lassen........
 
.........aus dem letzten Rest Brotteig hab ich noch kleine Brezeln geformt.........
 
....die Herzen und Brezeln sind so fest geworden, dass ich denke, die halten jetzt 100Jahre, ohne sich noch zu verändern.............

.....die BrotHerzen sind von der Form her nicht perfekt geworden - aber ich mag ja das Unperfekte sehr gerne..........
 
........... Das wirkt für mich "lebendiger" und authentischer..........
 
....für die "Verzierung" hab ich einfach etwas Paketschnur, Olivenzweige und Lärchenzweige hergenommen................

...........und dann hiess es nur noch, die Herzen in guter Höhe in Szene zu setzen............

............denn in Höhe der Nasen unserer Fellträger würde bedeuten, die Herzen würden den perfekten Kauknochen für die Fellträger abgeben - eine Stuhllehne reicht von der Höhe her da leider nicht aus.....
 
.......und so hab ich es am Küchenregal ausprobiert..........
 
......in der Milchküche auf der Kommode zu den Hortensien fand ich das schlichte Herz auch sehr schön!.......
 
...also die puristische Variante...........

........mit ein wenig französischer Spitze wurde aus einem rustikalen Herz die Variante für Romantiker.......

...........und mit dem Olivenzweig paßt das Herz prima zu Erdtönen und Silber.........

..........Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende - Eure Jacqueline